weather-image
12°
Posaunenchormitglieder und ihre Freude an der Musik / Landesposaunenfest beginnt Freitag

"Ich wollte schon immer Trompete spielen"

Landkreis (wil). Zum Landesposaunenfest Schaumburg-Lippe kommen am Wochenende Chormitglieder aus zahlreichen Schaumburger Gemeinden nach Frille. Außer erwachsenen Musikern steht während des Festes vor allem der Nachwuchs im Mittelpunkt.

veröffentlicht am 31.05.2007 um 00:00 Uhr

Die Vorfreude auf das große Fest ist groß: Claes Barthold (l.) u

"Wenn mich jemand fragt, warum ich Posaune spiele, sage ich: Wieso ein anderes Instrument? Mir macht das Spielen einfach Spaß", sagt Claes Barthold. Der 17-Jährige aus Cammer musiziert seit seinem achten Lebensjahr. Angefangen hat er mit Horn, derzeit spielt er Posaune und Tuba. Sein Freund Hannes Neubert (16) verrät: "Ich wollte schon immer Trompete spielen." Ein Instrument wie Gitarre habe nie zur Debatte gestanden. Mit neun fing er an, heute spielt er genau so wie sein Freund im Posaunenchor Frille. Jeden Donnerstagabend kommen die Mitglieder zum Üben zusammen. Das Alter reicht vom Jugendlichen bis zum Rentner. Kommen sie bei Schule, Musik und Sport nicht mal in Zeitnot? "So relativ jede Woche", sagt Hannes, der auch ein begeisterter Fußballer ist. "Nein, das kriegt man schon hin, wenn man will", fügt er hinzu. "Ohne Üben geht es eben nicht. Das macht ja auch Spaß. Nur so kann man komplizierte Stücke spielen", meint Claes. Und schließlich sei es ja auch die Gesellschaft, in der das Spielen noch mehr Spaß mache. Beide freuen sich auf das Treffen am Wochenende, an dem ihr Posaunenchor das 100-jährige Bestehen feiert. Fünf Sonderproben unter der Leitung des Bückeburger Kantors Siebelt Meier haben die Mitwirkenden bereits gespielt. Und eines können die beiden Jungen jetzt schon versprechen: "Die Akustik wird bestimmt genial - und dann in so einer Atmosphäre."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt