weather-image
15°

Sonderausstellung im Museum Eulenburg in Rinteln eröffnet / Schlaglichter auf Staat und Alltag der DDR

/„Ich spürte, wie es schon überall gärte“

Rinteln. „Mehr als Schlaglichter können wir nicht bieten“, gab sich Museumsleiter Dr. Stefan Meyer bescheiden, als er mit Rintelns stellvertretender Bürgermeisterin Ursula Helmhold die Sonderausstellung „DDR – Schlaglichter auf Staat und Alltag“ in Museum Eulenburg eröffnete. Aber mehr als einzelne Aspekte zu beleuchten, sei bei einer 45-jährigen Geschichte von rund 16 Millionen DDR-Bürgern in diesem Rahmen nicht möglich. Zumal es mindestens zwei Perspektiven auf die DDR-Geschichte gebe: die der Westdeutschen, deren Erfahrung hauptsächlich von der Mauer, der Grenzabwicklung und Besuchen bei Familien und Freunden in der DDR geprägt sei, und die der Ostdeutschen, deren Sicht vor allem auch vom Alltag geprägt sei, unabhängig vom Staatsapparat. Beidem werde jedoch in der Ausstellung Rechnung getragen.

veröffentlicht am 29.10.2014 um 22:04 Uhr
aktualisiert am 18.12.2014 um 16:22 Uhr

270_008_7530609_ri_ddr101_2910.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt