weather-image
13°
Dechant und Pfarrer Klaus Voß mit Vespergottesdienst und Feier verabschiedet

"Ich bin mit den Gedanken hier"

Stadthagen (sk). Mit Dankes- und Lobesworten und Ermutigung für den künftigen Lebensweg haben katholische und evangelische Würdenträger, Gemeindemitglieder und Freunde Klaus Voß am Sonntag aus seinen Ämtern als Pfarrer der St.-Joseph-Gemeinde und Dechant des Dekanats Bückeburg verabschiedet. Der Ruheständler Voss siedelt nach Harsum bei Hildesheim über.

veröffentlicht am 01.07.2008 um 00:00 Uhr

Verabschiedung im Kreis von katholischen und evangelischen Glaub

"Ich bin nicht allein. Ich bin mit den Gedanken hier", versicherte Klaus Voß in einer kurzen Rede nach den Grußworten der Amtsträger. Voß wünschte sich zum Abschied, dass Gottes Wort in Stadthagen wie überall gehört und gelehrt werde. Das Wort Gottes solle - wie es der Hildesheimer Generalvikar Werner Schreer zuvor ausgedrückt hatte - Nahrung sein, "die wir umsetzen in Leben". Wolf-Peter Koech, Pastor in der evangelischen Stadthäger Martini-Gemeinde, wies auf die Notwendigkeit der Ökumene hin. Er hätte sich gewünscht, "dass wir das gemeinsame Abendmahl gefeiert hätten", so Koech zu Voß. "Dereinst werden wir uns wiedersehen, und dann werden wir gemeinsam Abendmahl feiern", so der Martini-Pastor mit Blick auf das ewige Leben. Er, Koech, glaube an einen sehr humorvollen Gott, der dann sage: "Mensch, das hättet Ihr doch schon lange haben können." Die Aussage rief lebhaften zustimmenden Applaus in der voll besetzten Kirche hervor. Die Kirchentür stand offen - wegen der Wärme des Tages, und weil die Kirche kaum die Anzahl der Gottesdienstbesucher fasste. Einen wesentlichen Bezug des scheidenden Pfarrers zur Stadt, aus der Schützenfestmusik in das Gotteshaus drang, betonte Merve Neumann-Tietzer. "Wenn Sie Stadthagen verlassen, haben Sie nicht nur Spuren, sondern tiefe Riefen hinterlassen", so die stellvertretende Bürgermeisterin zu Voß. Dieser war unter anderem im Integrationsausschuss der Stadt vertreten, hatte sich für das Ökumenische Frühstück eingesetzt, die Kinder- und Jugendarbeit unterstützt und jüngst hinter einer Hilfsaktion katholischer Jugendlicher beim Herrichten der Aksa-Moschee gestanden. "Wir hoffen, dass sie Stadthagen nicht vergessen", so Tietzer. Im Anschluss an den Gottesdienstüberraschte das Streicherensemble der Musikschule Schaumburger Märchensänger den scheidenden Pfarrer mit besinnlichen und heiteren Sätzen klassischer Musik.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt