weather-image
26°

Hybride statt Bolide

veröffentlicht am 30.03.2013 um 00:00 Uhr

270_008_6273954_Volmob_3003_Volvo_asp_01.jpg

Autor:

Burkhard Assmus

Volvo setzt ein Zeichen in Sachen Umwelt: V60 Diesel-Plug-In-Hybrid

Durchzugskräftiger Diesel, Elektroauto und Hybridmodell in einem? Das ist ja fast so wie ein Wolpertinger – den gibt es nämlich nicht. Doch Ersteres ist möglich: im neuen Volvo V60 Plug-in-Hybrid. Hierbei handelt es sich um das erste Serienfahrzeug mit Dieselhybridtechnik und externer Lademöglichkeit.

Als weltweit erstes und bisher einziges Serienfahrzeug mit Diesel-Hybridantrieb und Plug-in-Ladetechnik verknüpft das Modell des schwedischen Herstellers nachhaltige Mobilität mit Fahrspaß, hohem Komfort und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit sowie maximaler Sicherheit. Der Einsatz einer Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern im Elektromodus – ideal für nahezu lautlose Fahrten im städtischen Umfeld. Auf langen Autobahnetappen oder Überlandfahrten zeigt der Common-Rail-Turbodieselmotor mit 158 kW (215 PS) seine Stärken, während das Triebwerk im Stadtverkehr harmonisch mit dem Elektroantrieb (50 kW) interagiert.

270_008_6273957_Volvo_mob_3003_asp_02.jpg

Aufgrund der Verbrauchsvorteile gegenüber Benzinmotoren bietet die Integration eines Selbstzünders in einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang das effizienteste Konzept. Das Ergebnis: Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid erreicht einen Durchschnittsverbrauch von nur 1,8 Liter/100 km (kombiniert, neuer europäischer Fahrzyklus), was CO2-Emissionen von lediglich 48 Gramm pro Kilometer entspricht.

Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid ist auch beim Thema Sicherheit der Maßstab für den Wettbewerb. Bei dem in 2012 durchgeführten Euro-NCAP- Crashtest erzielte der Mittelklasse-Kombi die Höchstwertung von fünf Sternen. Es ist das beste Ergebnis aller bisher getesteten Fahrzeuge mit Elektromotor. Zur Serienausstattung zählt das weiterentwickelte City Safety System, das Unfälle bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h verhindern oder zumindest die Unfallfolgen deutlich abschwächen kann. Zu den weiteren serienmäßigen Sicherheitssystemen zählen unter anderem sechs teils adaptive Airbags, das Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS und das Überroll-Schutzsystem ROPS.

Für den neuen Plug-In-Hybriden sind im Übrigen alle Volvo-Features zur Unfallvermeidung und zum bestmöglichen Insassenschutz wie zum Beispiel der innovative Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger-Erkennung, das Driver Alert System oder das Blind Spot Information System verfügbar.

Der Stromanschluss beim Plug-in-Hybrid ist am Kotflügel vorne links untergebracht.

Volvo

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare