weather-image
Gemeinderat: Raucher sollen bei Feiern künftig hinter dem Feuerwehrgerätehaus schmöken

Hundesteuern rauf - Lautstärke runter

Seggebruch (mw). Der Rat der Gemeinde Seggebruch hat für nächstes Jahr die Hundesteuer erhöht. Beseitigt werden sollen Störquellen bei Feiern im Feuerwehrgerätehaus Schierneichen.

veröffentlicht am 31.12.2007 um 00:00 Uhr

Auf die Hundehalter kommen ab 1. Januar 2008 höhere Kosten zu. Zu diesem Termin hat der Rat eine Änderung der Hundesteuersatzung beschlossen, durch die Regelungen über Kampfhunde der geltenden Rechtsprechung angepasst und neue Steuersätze festgesetzt wurden. Letztere betragen 36 Euro für den ersten, 72 Euro für den zweiten und 80 Euro für jeden weiteren Hund. Für "gefährliche Hunde" werden 150 Euro für den ersten, 300 Euro für den zweiten und 450 Euro für jeden weiteren Hund fällig. Hinsichtlich des Feuerwehrgerätehauses in Schierneichen hat der Gemeinderat entschieden, im rückwärtigen Bereich des Gebäudes eine Tür einbauen und einen Windschutz nebst Überdachung montieren zu lassen. Im Zusammenhang mit Feiern im Feuerwehrgerätehaus haben sich laut Stahlhut in der jüngeren Vergangenheit Nachbarn wegen der Raucher und der damit verbundenen Unruhe gestört gefühlt. Durch die bauliche Maßnahme soll nun erreicht werden, dass sich außerhalb des Gebäudes rauchende Gäste in einem größeren Abstand zu den benachbarten Häusern aufhalten. Wenn dies so umgesetzt wird, sei das Raucher-Problem "damit sicherlich gelöst", meinte der Anwohner Ernst Agsten, dem Stahlhut das Wort erteilt hatte. Zudem müsse aber auch die Musik ab 24 Uhr auf eine "vernünftige Lautstärke" reduziert werden - oder es gebe eine "Klärung auf anderem Wege". Noch keinen Durchbruch gibt es bei Sparmaßnahmen an der Straßenbeleuchtung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt