weather-image
19°
×

Erfolgreiche Veranstaltung beim PHV Hameln

Hundeprüfungen

Hameln. Der Polizeihundverein (PHV) Hameln war Ausrichter der Frühjahrsprüfung (Vereinsprüfung) in BH/VT, Fährte und in der Vielseitigkeitsprüfung der Gebrauchshunde (VPG).

veröffentlicht am 02.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:21 Uhr

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von 22 Startern wurden die Fährtenprüfungen auf Samstag gelegt. Unter den sechs Teilnehmern starteten vier in der Fährtenhundprüfung 1 (FH1) und zwei in der FH 2. Diese Prüfungen unterscheiden sich in der Länge der Fährte, die der Hund absuchen muss: FH1 ist 1200 Schritte lang, FH2 1800 Schritte. Beide müssen vor mindestens drei Stunden gelegt worden sein. Vom PHV Hameln starteten Michael Mogalle mit Ashanti und Eva Strohdeicher mit Polly. Eva Strohdeichers Jack Russel- Mix hat von Anfang bis Ende gut gesucht. Eva und Polly erreichten 78 Punkte und Michael Mogalle mit Ashanti 90 Punkte. Ebenfalls erfolgreich in der FH1 war Beata Greiner vom PHV Minden-Meißen mit 86 Punkten. Die FH2 bestanden Nadine Wollborn vom PHSV Sehnde mit 80 Punkten und Sandra Aschenbart mit 88 Punkten.

Am Sonntag wurden weitere elf Hunde und Hundeführer vom Leistungsrichter Uwe Böker beurteilt. Neun Teilnehmer starteten in der Begleithundprüfung (BH) und zwei im VPG. Diese Prüfung besteht aus drei Abteilungen, A (Fährtenprüfung), B (Unterordnungsprüfung) und C (Schutzdienstprüfung).

Im VPG/IPO3 starteten Gabriela Beiße mit Holly. Beide mussten morgens als Erste in die Fährte. Diese hatte Holly sehr gut abgesucht und erreichte 95 Punkte. Es folgten die Unterordnungs- und Schutzdienstprüfung. In diesen beiden Abteilungen starteten auch Nicola Schiffling mit Chinon. Beide bestanden ihre Prüfung, Gabriela Beiße mit insgesamt 256 Punkten und Nicola Schiffling mit 172 Punkten. Die BH beinhaltet einen Verhaltenstest und für den Hundehalter einen Sachkundetest. Die neun Hundeführer mussten einer nach dem anderen mit ihren Vierbeinern auf den Übungsplatz deren Gehorsam und Unterordnung in der Leinenführigkeit und in der Freifolge zeigen. Diesen Teil haben alle bestanden. Im Anschluss folgte der Verkehrsteil. Die Hunde mussten ein neutrales Verhalten gegenüber Radfahrern, Joggern, Fußgängern und den anderen Hunden zeigen. Dieser Prüfungsteil wurde ebenfalls erfolgreich absolviert.

Konzentration ist gefragt.

In der Siegerehrung bedankte sich Prüfungsleiter Thomas Glatz beim Leistungsrichter Uwe Böker für die faire Beurteilung und bei den Hundebesitzern für ihr sportliches Verhalten. Den Begleithundeschein erhielten: Dr. Ulrike Böger-Hinz mit Fabiola, Klaus Jäckel mit Gismo, Sybille Smith mit Piper, Janine Berger mit Quido, Lutz Müller mit Luca, Alessandra Glatz mit Frisko, Nina Schröter mit Jayla, Dirk Koch mit Luke und Jörg Kuchenny mit Bea (alle PHV Hameln).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige