weather-image
12°
Dorferneuerungsprojekt für Hohenrode: Ortsrat stimmt einstimmig zu

Hünenburgstraße wird umgestaltet - 108 000 Euro stehen im Haushalt

Hohenrode (clb). Den Plänen zur Umgestaltung der Einmündung Hünenburgstraße/Landstraße hat der Ortsrat Hohenrode-Strücken bei der jüngsten Sitzung einstimmig zugestimmt. Haushaltsmittel stehen in Höhe von 108 000 Euro zur Verfügung.

veröffentlicht am 14.05.2007 um 00:00 Uhr

Projekt der Dorferneuerung für Hohenrode: Die Einmündung der Hün

Die Ausfüh rung soll jedoch erst nach der Bewilligung einer Zuwendung des Landes Niedersachsen zur Förderung der Dorferneuerung, des Ortsbildes sowie des ländlichen Kulturerbes erfolgen - so der Beschlussvorschlag. Nach dem aktuellen Sachstand soll die Einmündung der Hünenburgstraße verengt werden, so dass ein Teilbereich frei für die Gestaltung eines Beetes wird. Eine Sitzgruppe und eine Mauer sind geplant, auch eine neue Bushaltestelle soll an dieser Stelle errichtet werden. Eine Links- und Rechtsabbiegerspur wäre nach dem Umbau nicht mehr vorhanden. Die Einmündung soll aber so breit bleiben, dass landwirtschaftliche Fahrzeuge den Bereich auch weiterhin problemlos passieren können. Ortsbürgermeister Helmut Dörjes (DGH) schlug vor, gleichzeitig eine Stromleitung legen zu lassen und einen Stromkasten mit Zeitschaltuhr aufzustellen. Zudem betonte er, dass auf die Anlieger keinerlei Kosten zukommen werden, da die Umgestaltung der Einmündung eine Baumaßnahme der Stadt Rinteln sei. Gerlinde Göldner-Dorka (SPD) ergänzte, dass die Sicht nach Rinteln nicht beeinträchtigt werden sollte und daher die Bepflanzung an der linken Seite nicht zu dicht an die Kante gesetzt werden sollte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare