weather-image
×

Hubschrauberwrack geborgen - Bundeswehrkräfte aus Dehmke abgezogen

Das Wrack des am Montag bei Dehmke abgestürzten Hubschraubers ist am Mittwochabend von der Absturzstelle in das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum nach Bückeburg transportiert worden. Dort war die Maschine am Montagmittag zu einem Unglücksflug gestartet war. Das Wrack der EC-135 wird nach Angaben des Presseoffiziers des Standorts, Oberstleutnant Michael Baumgärtner, bis auf Weiteres in einer Halle eingelagert, um für den General Flugsicherheit zur Verfügung zu stehen, sollte sich aus den vor Ort getätigten Untersuchungsergebnissen weitere zu klärende Fragen ergeben. Die Unglücksursache sei weiterhin völlig unklar, so der Presseoffizier weiter. Die Bundeswehr hat ihre Einsatzkräfte aus Dehnke abgezogen.

veröffentlicht am 04.07.2019 um 17:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt