weather-image
25°
Finanzierungslücke von 303 000 auf höchstens 70 000 Euro reduziert / Abspecken der Baupläne?

Hubschraubermuseum ringt um jeden Euro

Bückeburg (rc). Das Spenden-, Stiftungs- und Sponsorengeldersammeln des Hubschrauberzentrums für die geplante Erweiterung des Museums ist in der heißen Phase. 303 000 Euro beträgt die Finanzierungslücke, die bis zum 15. Februar geschlossen sein muss. Denn zu diesem Termin will der Vorstand die Unterlagen für die Erweiterung bei der N-Bank in Hannover einreichen. Sie entscheidet, ob es für den Bau Fördermittel aus den Töpfen der EU gibt.

veröffentlicht am 10.01.2008 um 00:00 Uhr

Nach dem Aus für den Schürmann-Entwurf will das Hubschrauberzent

Bisher stehen die Chancen sehr gut, das Geld zu bekommen, wie der Vorsitzende des Hubschrauberzentrums, Wolfgang Raschke, bei diversen Gesprächen in Hannover erfahren hat. Allerdings müssen die Bauunterlagen hieb- und stichfest sein und - genauso wichtig - auch die Gegenfinanzierung muss stimmen; das heißt, dass das Museum rund 1,3 Millionen Euro Eigenmittel der auf insgesamt 2,63 Millionen Euro geschätzten Gesamtkosten beitragen muss. Und da hat sich in den vergangenen Wochen einiges getan, um die fehlenden 303 000 Euro zusammenzutragen. Der Präsident des Hubschrauberzentrums, Dr. Lutz Bertling, Leiter der Geschäftsführung der Firma Eurocopter Deutschland GmbH, hat noch einmal einen Rundruf in der Hubschrauberindustrie gestartet und weitere 50 000 Euro an Spendenzusagen erhalten. Die Klosterkammer Hannover wird 30 000 Euro aus ihren Stiftungsmitteln zur Verfügung stellen, gestern Nachmittag wollte die Niedersächsische Lottostiftung entscheiden, ob sie einen Betrag zwischen 10- und 30 000 Euro beisteuert. Außerdem setzt das Hubschrauberzentrum nach Auskunft Raschkes darauf, dass die Stadt noch einmal bis zu 150 000 Euro beisteuern könnte. Bisher habe es aber nur Gespräche mit dem Bürgermeister in dieser Frage gegeben. Insgesamt bezifferte Raschke die noch vorhandene Deckungslücke auf "zwischen 50- und 70 000 Euro". Nach Kontakten, die die Stadt ins Niedersächsische Wirtschaftsministerium gehabt hat, könnte sich die Finanzierungslücke noch einmal deutlich verringern. Wie Bürgermeister Reiner Brombach auf Anfrage mitteilte, gebe es Gespräche darüber, ob bei der Vergabe der EU-Mittel doch noch ein Betrag als Eigenmittel des Museums anerkannt wird, den die Stadt seinerzeit für den Erwerb und der Herrichtung der Erweiterungsfläche aus ihren Mitteln zur Verfügung gestellt hat. Zumindest das Herrichten der Fläche könne als Eigenmittel angesetzt werden, gab sich der Bürgermeister optimistisch. Er erwarte in den kommenden drei bis vier Wochen Aussagen aus Hannover. Ansonsten sei es einhellige Meinung in der Politik, dass die Stadt das Hubschrauberzentrum beim Erweiterungsbau finanziell unterstützten müsse und auch werde, so Brombach weiter. Über die Höhe sei angesichts der ausstehenden finanziellen Unwägbarkeiten noch nicht entschieden worden. In den Beratungen zum Haushalt 2008 - in der Sitzung des Rates im Dezember - hatte der Bürgermeister in einem Nebensatz eine Summe von 100 000 Euro in den Raum gestellt. Seitens des Hubschrauberzentrums laufen zudem Anstrengungen, auch an der Kostenseite zu arbeiten. Wie Raschke sagte, wird er auf der für den 17. Januar terminierten Vorstandssitzung Vorschläge vorlegen, wie die Kosten von 2,63 Millionen Euro noch einmal reduziert werden können. Details wollte Raschke im Hinblick auf ausstehende Vorstandsbeschlüsse noch nicht mitteilen. Wie er sagte, gewinne der Verein, sollte die Kostenreduzierung abgesegnet werden, aber seine "Initiativkraft" zurück - und auch kleine finanzielle Reserve für die Hinterhand. "Bisher haben wir so gerechnet, dass wir nicht einen Euro übrig behalten würden." Insgesamt kommentiert Raschke die derzeitige heiße Phase so: "Ich bin zuversichtlich, dass der Deckel auf den Topf kommt."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare