weather-image
Schaumburg Nord gewinnt 36:30

HSG-Siegesserie hält

Handball (hga). In der Landesliga hat die HSG Schaumburg Nord das dritte Heimspiel in Folge gewonnen. Gegen den Nachbarn TSV Barsinghausen II reichten 20 Minuten gespielter Handball, um sich mit 36:30 (16:15) durchzusetzen.

veröffentlicht am 22.09.2008 um 00:00 Uhr

Jan Juretzka lässt sich die Chance nicht nehmen und trifft für d

Bis zum 4:2 (10.) dominierte die HSG, die Abwehr bot eine ordentliche Leistung. Allerdings zeichnete sich eine mehr als schlechte Chancenverwertung ab, die folgerichtig zum 10:10 (23.) führte. Die Gäste waren spielerisch klar unterlegen, wussten aber, die sich durch Fehler im HSG-Angriff bietenden Möglichkeiten zu nutzen. An Kampfgeist mangelte es den Gästen nicht, die HSG versäumte es, früh mehr Sicherheit zu erlangen. "Es waren viele individuelle Fehler", konstatierte HSG-Coach Claas Wittenberg. Nach dem Seitenwechsel kam zwischen der 31. und 50. Minute die stärkste Phase der HSG. "Wir haben es geschafft, aus der Pause zu kommen und Handball zu spielen", befand Wittenberg. In der Abwehr war die HSG wieder beweglich, die Fehler der Gäste wurden konsequent genutzt. Jan Juretzka baute die Führung auf 25:19 (40.) aus, Felix Lattwesen schraubte den Abstand auf 29:20 (45.). Dennoch steckten die Gäste nicht auf, verwerteten auftretende Fehler der HSG zur Ergebniskosmetik. HSG: Kleine 7, Lattwesen 6, Günzel 6, Gümmer 5, Juretzka 4, Hilbig 3, Daseking 2, Czerwinski 2, Asche 1.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare