weather-image
Exten-Rinteln verliert in Delligsen 23:24

HSG-Frauen verspielen eine sichere Führung

Handball (mic). Nach demüberraschenden Rücktritt von HSG-Trainer Bernd Waldera kassierten die Handballerinnen der HSG Exten-Rinteln im Aufsteigerduell gegen den Delligser SC eine bittere 24:23-Auswärtsniederlage und rutschten auf einen Abstiegsplatz.

veröffentlicht am 22.10.2007 um 00:00 Uhr

Bernd Waldera

"Wir waren einfach zu grün und haben uns dumm verhalten", ärgerte sich HSG-Interimstrainer Hermann Hintze. Vier Minuten vor dem Abpfiff lagen die Weserstädterinnen noch mit 23:21 in Front. "Die Begegnung hatte keinen Sieger verdient", meinte Hintze. Delligsen markierte 15 Sekunden vor Schluss den umjubelten 24:23-Siegtreffer. Über ein 2:2 und 4:4 verlief die Partie ausgeglichen. Der DSC erhöhte durch Torjägerin Lena Nikolas (10 Tore) zur 9:6-Führung. Die HSG-Truppe kämpfte und schaffte den 11:11-Ausgleich. Die treffsichere Kirsten Chmelnik war erfolgreich, ehe Delligsen zum 15:12-Pausenvorsprung davonzog. Nach dem Wechsel lief die HSG Exten-Rinteln zunächst einem 17:16 und 20:18-Rückstand hinterher. Coralie Hesse sorgte mit dem 21:21-Ausgleich für neuen Schwung. Bei der 23:21-Führung befand sich die Hinzte-Truppe bereits auf der Siegerstraße. Doch einige überhastete Aktionen brachten noch die unerwartete Wende. Delligsen nutzte die HSG-Fehler eiskalt aus, drehte den Spieß nochmals um und sicherte zwei wichtige Heimpunkte. HSG: Chmelnik 10, Brill 1, Hesse 4, Khedr 1, Voß 3, Köllner 2, Hücker 2.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare