weather-image
28°
17:17-remis in Langendamm bedeutet Platz 2

HSG-Frauen in der Relegation

Handball (mic). Mit einem verdienten 17:17-Unentschieden beim heimstarken SCB Langendamm untermauerten die Handballerinnen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf ihre Aufstiegsambitionen und sicherten sich den Platz zu den Relegationsspielen in die Landesliga.

veröffentlicht am 16.04.2007 um 00:00 Uhr

"Wir haben die erste Halbzeit verschlafen! Im zweiten Durchgang hat das Auhäger Schiedsrichtergespann nicht zugelassen, dass wir gewinnen. Trotzdem geht die Punkteteilung in Ordnung", meinte der zufriedene HSG-Trainer Dirk Riechert. Bei beiden Mannschaften machte sich die Osterspielpause bemerkbar. Langendamm begann konzentriert aus einer stabilen Deckung mit einer starken Torfrau Maren Meyer. Über eine 2:0-Führung markierte Yvonne Mees den 6:4-Zwischenstand. Die beste SCB-Angreiferin Tanja Fiene (6 Tore) erhöhte zum 11:6. Die Weserstädterinnen konnten nur langsam aufschließen, steigerten sich und schafften durch die auffällige Angelika Baumann das 11:10. Nach dem Wechsel traf Anne Leuteritz zum 11:11-Ausgleich. Anschließend geriet die Riechert-Sieben wieder mit 14:12 in Rückstand. Doch der Tabellenzweite kämpfte und konterte zur 16:14 und 17:16-Führung (58.). In der spannenden Schlussphase traf Langendamm per Siebenmeter zum 17:17-Ausgleich. HSG: Baumann 4, A. Leuteritz 4, Kanz 3, B. Leuteritz 3, Yasaroglu 2, Große Lachmann 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare