weather-image

HSG setzt auf "junge Wilde"

Handball (mic). Ohne große Emotionen reist der WSL-Oberligist zum Pokalfight gegen die heimstarke Reserve der DJK BW Hildesheim.

veröffentlicht am 11.11.2006 um 00:00 Uhr

"In erster Linie haben die kommenden wichtigen Pflichtspiele Priorität! Wir nehmen den Pokal als Trainingseinheit mit und wollen natürlich gewinnen", meint HSG-Coach Ulf Serverin. In Hildesheim werden nochmals die "jungen Wilden" auflaufen. Anschließend soll der Tabellenvorletzte der WSL-Oberliga mit den Routiniers aus der Reserve verstärkt werden und den Klassenerhalt schaffen. Eine brisante Situation und Aufgabe für alle Verantwortlichen. Auf jeden Fall werden sich die bislang ungeschlagenen Hausherren nicht kampflos aus dem Pokalwettbewerb katapultieren lassen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare