weather-image
36:31-Heimsiegüber TB Stöcken

HSG Schaumburg Nord etabliert sich in der Spitze

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat die Gelegenheit genutzt, ihre gute Position in der Landesliga zu untermauern. Durch den 36:31 (16:11)-Heimsiegüber den TB Stöcken schob sich die HSG auf den vierten Tabellenplatz vor.

veröffentlicht am 13.11.2006 um 00:00 Uhr

"Vor allem freue ich michüber die Art und Weise des Erfolges. Unser Auftritt als kompakte Einheit hat uns den Heimsieg gebracht", anerkannte HSG-Coach Michael Evers die Leistung seiner Mannschaft. Zu Anfang war die Begegnung ausgeglichen, erst ab dem 5:5 setzte sich die HSG Schaumburg Nord langsam ab.Über 10:8 und 14:10 ging es zur verdienten 16:11-Pausenführung. Eine konsequent durchgehaltene Steigerung in Abwehr und Angriff brachte die HSG deutlich in Front. Nach dem Seitenwechsel zog die HSG zunächst auf 20:12 davon. Dann kam der Durchhänger, die Abwehr agierte plötzlich nachlässiger. Als Folge davon kamen die Gäste aus Stöcken auf, der klare Vorsprung schmolz auf 21:17 zusammen. Doch diese Phase hielt nicht lange an. "Wir haben uns besonnen und in der Abwehr wieder gut gearbeitet",erklärte Michael Evers. Über 30:26 ging die HSG 34:28 in Front. Diesmal wackelte die HSG Schaumburg Nord nicht mehr, hielt sich an die Taktik und brachte einen verdienten 36:31-Erfolgüber die Zeit. "Mit dem Sieg sind wir überaus zufrieden", zog Evers das Fazit eines gelungenen Auftrittes vor eigenem Publikum. HSG: Günzel 11, Lattwesen 9, Brockmann 4, Windheim 4, Steege 3, Jantze 2, Czerwinski 2, Steinmeyer 1.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare