weather-image
23°

HSG Fuhlen überrollt Schaumburg II

Handball (hga). In eigener Halle hat die HSG Schaumburg Nord II mit 24:35 (12:22) in der WSL-Oberliga gegen den Tabellendritten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf eine deutliche Klatsche kassiert.

veröffentlicht am 15.12.2008 um 00:00 Uhr

Leichtfertig,überheblich, in Angriff und Abwehr gleichermaßen unkonzentriert, lieferten die Gastgeber eine katastrophale Leistung ab und erhielten die herbe Quittung. 4:7, 8:15, während die Gäste wie aus einem Guss spielten und trafen, bekamen die Gastgeber kein Bein an die Erde. Im zweiten Spielabschnitt stellte Deckert auf eine 5:1-Abwehr um, erreichte aber nur eine leichte Verbesserung. Immer noch zeigten die Gastgeber viele vermeidbare Fehler, kamen aber immerhin nocheinmal auf 20:26 heran. Aufseiten der Gäste war von Kraftverlust ob des hohen Tempos nicht viel zu bemerken, Schönemeier wechselte durch, seine Mannschaft zog auf 30:20 davon. Die Begegnung erreichte aus Sicht der Gastgeber langsam blamable Ausmaße. HSG II: Menzel 6, Dittmann 4, Göbel 3, Brockmann 3, Hacker 3, Steinert 3, Steinmeyer 1, Meier 1. HSG: Herrmann 9, Heppner 6, Ostermann 6, Dorndorf 5, Schuster 4, Wassiljew 2/2, Peters 1, Sokolowski 1, Handke 1/1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?