weather-image
38:22-Triumph gegen MTV Rohsen

HSG Fuhlen mit einem Traumstart

Handball (mic). Der Einstand in die WSL-Oberliga war für die jungen Handballer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf heftig! Der Aufsteiger fegte den favorisierten MTV Rohrsen mit einem beeindruckendem 38:22-Heimtriumph aus der Halle.

veröffentlicht am 08.09.2008 um 00:00 Uhr

Knapp 100 Zuschauer waren begeistert und bejubelten eineüberragenden HSG-Rückraum. "Der Sieg war nie in Gefahr und auch in dieser Höhe verdient! Eine tolle Mannschaftsleistung. Vom Gegner hätte ich mehr Gegenwehr erwartet", stellte HSG- Trainer Ralph Schönemeier nach der gelungenen Heimpremiere fest. Dagegen hatte die neu formierte Truppe von MTV-Neutrainer Ralf Männich gleich acht Ausfälle zu verzeichnen und enttäuschte auf der ganzen Linie. Nach einem ausgeglichenen Start und einer 6:4-Gästeführung übernahm der Aufsteiger die Initiative. Aus einem druckvollen Rückraum verwertete Alexander Dorndorf die Chancen traumhaft sicher und drehte den Spieß zum 10:9-Vorsprung um. Mit Tempo und flüssigen Angriffskombinationen setzte sich das Schönemeier-Team zum deutlichen 17:9-Pausenstand ab. Bereits hier war das Derby vorzeitig entscheiden. Beide HSG-Torhüter, Volker Hoffmann und Nils Grote, der drei Siebenmeter parierte, waren ein sicherer Rückhalt. Nach dem Wechsel und einer 22:12-Führung (40.) erhielten alle HSG-Akteure Spielanteile. Der Aufsteiger war keineswegs gefordert und feierte ohne große Mühe einen auch in der Höhe verdienten 38:22-Heimtriumph. Bei den Gästen waren Daniel Büsing (7 Tore) und Marc Streuber (5 Tore) die besten Torschützen. HSG: Dorndorf 9, Sokolowski 5, Hepner 4, Sprick 3, Schuster 3, May 3, Peters 3, Weidemann 4, Hermann 4.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare