weather-image
18°
Weserstädterinnen heute im Derby beim VfL Bad Nenndorf II

HSG Exten-Rinteln peilt Sieg an

Handball (hga). Das letzte Punktspiel der laufenden Saison in der Frauen-Handball-WSL-Oberliga des Jahres 2007 sieht noch einmal ein Derby. In der VfL-Dorado-Halle trifft der VfL Bad Nenndorf II auf die HSG Exten-Rinteln.

veröffentlicht am 14.12.2007 um 00:00 Uhr

VfL-Trainerin Katrin Otte gibt sich optimistisch. Foto: hga

Es ist zwar ein Derby, und diese haben bekanntermaßen eigene Gesetze, dennoch wartet auf die HSG ein schwerer Gang. Die Gastgeberinnen werden alles daransetzen, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Auf Seiten der Gäste hingegen spielen ganz andere Dinge eine Rolle. Der Aufsteiger ist als Tabellenvorletzter akut vom sofortigen Wiederabstieg bedroht. Ein Auswärtssieg würde für neue Hoffnung sorgen, das allerdings gelang den Gästen in der laufenden Saison nur einmal. Ohne Sorgen und Probleme sind die Gastgeberinnen allerdings nicht, die Personalnöte sorgten am vergangenen Wochenende für eine deutliche Niederlage bei der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf. Dass die A-Juniorinnen der JSG Nordschaumburg nahezu zeitgleich spielen, macht die Situation noch schwieriger, unlösbar ist die Aufgabe bei allen Problemen für den VfL nicht. "Alle regulären Spielerinnen sind wieder im Kader, Vera Haase und Sabine Thies werden aushelfen", VfL-Trainerin Katrin Otte ist optimistisch. Ihr Kollege von der Gegenseite, Hermann Hinze, geht ebenfalls mit Optimismus in die Partie. "Es hängt von der Tagesform ab, wir rechnen uns in Bad Nenndorf allemal Chancen aus", erklärt Hinze. Anwurf: Sonnabend, 18.00 Uhr (VfL-Dorado-Halle).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare