weather-image
29°
Deppe-Truppe empfängt den Tabellenführer TSG Emmerthal II

HSG Exten-Rinteln liebt die Rolle des Favoritenschrecks

Handball (mic). Die Handballer der HSG Exten-Rinteln starteten mit 3:3-Punkten ordentlich in die Saison. Der Aufsteiger kann nun gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, der Oberliga-Reserve der TSG Emmerthal, seine Heimstärke unter Beweis stellen und sich mit einem Sieg ein Polster zur unteren Tabellenregion verschaffen. In der Staffel mit 13 Mannschaften gibt es drei Regelabsteiger.

veröffentlicht am 29.09.2007 um 00:00 Uhr

Thomas Focke (l.) rückt wieder in den HSG-Kader. Foto: ph

"Ein starker Gegner, der mit A-Jugend Oberliga-Spielern gespickt ist. Wir müssen vor allem auf den treffsicheren Vincent Voigt und den quirligen Jan Owczarski aufpassen", warnt HSG-Linksaußen Winter. Zudem plagen die Weserstädter einige Verletzungssorgen. Mit Markus Rinke (Verdacht auf einen Mittelfußbruch), Matthias Wuttig (Bänderriss) und Sven Ahrens (privat verhindert) fallen gleich drei Stammakteure aus. Dafür rückt Thomas Focke wieder in den Kader. Die Youngster Rene Sterner und Thimo Mierau helfen auf der Bank aus. "Wir müssen Vollgas geben! Gerade die Heimpunkte werden gebraucht. Vielleicht gelingt uns nochmals eine Überraschung gegen ein Spitzenteam", hofft Christian Winter. Bleibt abzuwarten, ob die Deppe-Sieben mit der angespannten Personalsituation den Tabellenführer aus Emmerthal aufhalten kann. Kampf und Einsatzwille in der Abwehr sowie schnelles, variables Spiel im Angriff sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden des Neulings! Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare