weather-image
15°

HSB-Passvergehen nächster Teil

Handball (hga). Nach der Anklageerhebung wegen eines Passvergehens durch den Niedersächsischen Handball-Verband gegen Verantwortliche vom Frauen-Regionalligisten HSB Bückeburg 04 (wir berichteten) stellte HSB-Coach Bernd Schramme richtig: "Im Falle von Jannis Prelle (betrifft das Spiel gegen HSG Isenhagen) ist der betreffende Pass noch nicht gefälscht gewesen. Jannis ist in dieser ganzen Sache völlig unschuldig."

veröffentlicht am 03.05.2006 um 00:00 Uhr

Im ihm explizit vorgeworfenen Fall (betrifft das Spiel gegen Harpstedter TB) sei die Sacheähnlich, so Schramme. "Ich habe den Pass versehentlich eingetragen, die Spielerin war nicht verletzungsbedingt abwesend, sondern gehörte dem Kader nicht mehr an", erklärte Schramme. Grundlage für die Anklage sind die Spielberichtsbögen, auf denen der beanstandete Pass auftaucht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare