weather-image
16°

HS Bückeburg stolpert in der Schlussphase

Handball (mic). Mit einerärgerlichen 30:26-Auswärtsniederlage im Gepäck kehrte das sieglose Schlusslicht HS Bückeburg 04 vom Oberliga-Kellerduell gegen die SG Zweidorf-Bortfeld zurück.

veröffentlicht am 05.03.2007 um 00:00 Uhr

"Wir haben ständig geführt und den Gegner fest im Griff gehabt! Erst die Matchstrafe von Lilijana Nebojan beim 25:25-Ausgleich (58.) hat uns in der spannenden Schlussphase das Genick gebrochen", jammerte der frustrierte HSB-Manager Bernd Schramme. Bereits in ersten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach dem 3:3, 4:4 und 8:8-Ausgleich nahm die HSB-Riege das Heft in die Hand. Dieüberragende Sabrina Steinmann (15 Tore) erhöhte zum 12:10 und 14:11-Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang kontrollierte das Schlusslicht das Spiel, verteidigte einen 17:13-Vorsprung und lag in der 43. Minute 22:18 vorne. Doch plötzlich folgte die totale Wende! Die griffigen Gastgeberinnen schafften durch Denise Schnepel (7 Tore) in der 54. Minute den 23:23-Ausgleich. Bückeburg ging noch einmal in Führung, doch der Gastgeber konterte zum 25:25-Ausgleich (58.). In Überzahl drehte Dörte Scheufler den Spieß zum glücklichen 30:26-Arbeitssieg für die SG Zweidorf-Bortfeld um. VTB: Konsog 1, Sonntag 6, Gbur 1, Fanslau 1, Nebojan 2, Steinmann 15.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare