weather-image
23°
Berndt-Truppe gegen den Tabellenfünften SC Germania List klarer Außenseiter

HS Bückeburg forciert die Abwehrarbeit

Handball (mic). Nach der heftigen 33:15-Packung beim Spitzenreiter in Hollenstedt wurde beim Schlusslicht der HS Bückeburg 04 Ursachenforschung betrieben.

veröffentlicht am 24.02.2007 um 00:00 Uhr

"Wir haben die Fehler erkannt, wissen was wir falsch gemacht haben, und wollen dieses im Heimspiel gegen List abstellen. Zudem haben wir im Training die Abwehrarbeit forciert. Auch das Zusammenspiel mit Neuzugang Silke Fanslau wird immer besser. Wir sind optimistisch und rechnen uns Chancen aus ohne größenwahnsinnig zu werden", meint HSB-Trainer Manfred Berndt. Zudem ist die Saison für den SC Germania List gelaufen. "Wir können nicht mehr aufsteigen und nicht mehr absteigen. Für uns geht es nur noch um die goldene Ananas! Trotzdem wollen wir versuchen Spaß am Handball zu haben. Ich erwarte beim Schlusslicht einen Pflichtsieg, obwohl solche Gegner nicht zu den schönsten Spielen führen", sagt SC-Trainer Jürgen Löffler. Der Tabellenfünfte hat sich nach dem schlechten Start in das neue Jahr zuletzt anständig präsentiert. "Wir wollen weiter nach oben klettern. Bückeburg hat eine bessere Truppe als in der Regionalliga! Aber wenn es bei uns läuft, ist ein Kantersieg möglich", ist der Nenndorfer zuversichtlich. Die Germania verfügt mit Nadine Amort (126 Tore) über die Top-Torjägerin der Liga. Dazu setzt die treffsichere Nicole Hölscher im Rückraum die Akzente. Dennoch haben sich die Bückeburgerinnen einiges vorgenommen und werden mit der gewohnten Stammformation auflaufen. Anwurf: Samstag, 17.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt