weather-image
24°

Hotelgast stirbt in Blutlache

Rinteln (wm). Im Hotel "Stadt Kassel" ist gestern ein 45-jähriger Mann aus dem Ruhrgebiet tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden worden. Der Mann hatte sich am Montag einquartiert und wollte am Mittwoch noch um einen Tag verlängern.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 10:48 Uhr

Als er gestern Morgen weder am Frühstückstisch erschienen war, noch sich an der Rezeption gemeldet hatte, klopfte eine Hotel-Mitarbeiterin an seiner Zimmertür - niemand antwortete. Sie verständigte den Hotel-Chef, der mit einem Code die Zimmertür öffnete. Beiden bot sich ein schrecklicher Anblick: Der Hotelgast lag in einer Blutlache am Boden, Blutspuren im ganzen Zimmer. Der Hotelchef alarmierte sofort die Polizei. Der Notarzt stellte den Tod des Hotelgastes fest. Ein Gerichtsmediziner untersuchte die Leiche am Nachmittag mit dem Ergebnis, dass der Hotelgast nicht durch Fremdeinwirkung ums Leben gekommen ist. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen mit mehreren Haftbefehlen gesuchten Einmietebetrüger gehandelt hat.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare