weather-image
12°
Vor Gericht: Verfahren gegen den ehemaligen Pächter wird zum zweiten Mal verschoben

Hotel Hannover: Angeklagter schwänzt Termin

Bad Nenndorf (menz). Bereits zum zweiten Mal hat der Strafrichter in Stadthagen das Verfahren gegen den ehemaligen Pächter des "Hotel Hannover" vertagen müssen. Der 36-Jährige hat es vorgezogen, den Termin zu schwänzen.

veröffentlicht am 12.04.2007 um 00:00 Uhr

Im November 2005 hatte der Mann durch eine spektakuläre Aktion Schlagzeilen gemacht. Mit der Drohung "Ich puste dir den Kopf weg!" soll er der Bekannten seines damaligen Geschäftspartners eine Pistole an die Stirn gehalten haben. Eine Schreckschusswaffe, wie sich erst später herausstellte. Zur Festnahme des Mannes waren mehrere Streifenwagen im Einsatz und ein Sondereinsatzkommando angefordert worden. Mit dem dramatischen Vorfall hatten die Differenzen zwischen dem 36-Jährigen und dessen damaligem Geschäftspartner ihren Höhepunkt erreicht. Gleichzeitig waren die Hotelkarrieren am Ende angelangt, der Pachtvertrag wurde fristlos gekündigt. Dabei war das Duo gerade mal vier Wochen zuvor mit ambitionierten Plänen gestartet. Sie hatten das "Hotel Hannover" nach der Insolvenz übernommen und dachten laut Zeitungsberichten daran, ein "Club-Casino" einzurichten. "Keine Spielhölle", sondern etwas "mit Flair....für ausgesuchtes Publikum", hieß es. In ihrem Konzept träumten die neuen Pächter anscheinenddavon, einen "Publikumsmagneten" zu schaffen. Die Hoffnungen des Insolvenzverwalters, das Hotel mit einst 21 Mitarbeitern, mit den neuen Pächtern vor der Schließung zu bewahren, entpuppten sich schnell als Strohfeuer. Die Geschäftspartner entzweiten sich anscheinend unverzüglich über der Frage nach der Chefkompetenz. Der 36-Jährige versuchte, den Mitpächter auszubooten, und verhängte ein Hausverbot gegen diesen. Zuvor, quasi als erste Amtshandlung hatte er sich einen Maserati beschafft, von einem Gebrauchtwagenhändler in Stadthagen. Die Bedrohung mit einer Waffe ist nicht der einzige strafrechtliche Vorwurf, der gegen den Mann erhoben wird. Ein weiterer Anklagepunkt rührt aus seinem Privatleben. Gegen eine ehemalige Freundin hat er sich mutmaßlich als Stalker betätigt. Man darf getrost davon ausgehen, dass sich der 36-Jährige der Justiz nicht auf Dauer entziehen kann. Strafrichter Kai-Oliver Stumpe ist sicher, dass die dritte Verhandlungstermin nicht platzen wird. Die turbulente Geschäftsfühung des Hotel Hannover ist ein kurzes Intermezzo in der Geschichte der traditionsreichen Hauses gewesen. Nach der zeitweisen Schließung hat eine neue Betreibergesellschaft das Hotel übernommen und im November 2006 neu eröffnet. Hauptgeschäftsführer ist Nenndorfs ehemalgier Samtgemeidebürgermeister Wilfried Battermann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt