weather-image
18°
Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald besteht seit 80 Jahren / Fritz Stummeierüberrascht mit einer Erinnerungstafel

Hornist düste bei Alarm mit Fahrrad durch die Straßen

Rehren (la). "Was eigentlich kaum jemand weiß - 2006 war für die Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald ein historisches Jahr", sagte Fritz Stummeier während der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr im Feuerwehrgerätehaus, nachdem er für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt worden war. Die Ortsfeuerwehr sei im Mai 1926 gegründet worden und bestehe somit seit 80 Jahren.

veröffentlicht am 11.01.2007 um 00:00 Uhr

Fritz Stummeier (r.)überreicht Ortsbrandmeister Thomas König die

Da Jubiläen der Feuerwehr bislang nicht gefeiert worden seien, wolle er wenigstens an deren Gründer und die Ortsbrandmeister erinnern. Fritz Stummeier schritt zum Schaltkasten, in dem er sein Jubiläumsgeschenk versteckt hatte, und holte eine große Kupferplatte hervor, auf der die Geschichte der Ortsfeuerwehr in Kurzform festgehalten ist. Die Namen der Gründungsmitglieder hat Stummeier in Messing auf die Kupferplatte gesetzt und das Wappen der Freiwilligen Feuerwehr sowie das Auetal-Wappen in Aluminium. Zu lesen sind die Gründer der Ortsfeuerwehr. "Damals gab es noch keine Ortsbrandmeister", erklärte Stummeier. Heinrich Freise habe die Wehr als Feuerwehrhauptmann geleitet. Sein Stellvertreter war 1926 Christian Bredemeier und Wilhelm Westermann Schriftführer. Heinrich Hahne war vor 80 Jahren Hornist der Ortsfeuerwehr. "Falls jemand nicht weiß, was ein Hornist ist: Der fuhr damals auf seinem Fahrrad durch die Straßen und rief mit seinem Horn die Feuerwehrmänner zum Einsatz", erklärte Stummeier. Neben dem Gründungsvorstand sind auf der Erinnerungstafel alle bisherigen Ortsbrandmeister aufgeführt. Dies waren: ab 16. Januar 1932 Christian Bredemeier, ab 21. April 1939 Friedrich Struckmeier, ab 5. Januar 1941 Friedrich Buddensiek, ab 19. April 1952 Karl Bredemeier, ab 6. Januar 1962 Heinrich Hahne, ab 30. Januar 1970 Wilhelm Juergens, ab 2. Januar 1982 Heinz Gellermann, ab 3. Januar 1987 Wolfgang Schütte und ab 7. Januar 2006 Thomas König. Tosender Beifall der Feuerwehrleute sowie ein herzliches Dankeschön von Ortsbrandmeister Thomas König waren Fritz Stummeier für die gelungene Überraschung sicher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare