weather-image
14°
Am kommenden Montag beginnt der letzte Bauabschnitt zur Sanierung der Bundesstraße 83

Hoppeln am Hasengarten hat bald ein Ende

Bückeburg (rc). Autofahrer müssen sich ab Montag, 16. April, auf Verkehrsbehinderungen im Verlauf der B 83 im Bereich der Ortsumgehung einstellen. Grund sind Erneuerungsarbeiten des Fahrbahnaufbaues im Bereich der Anschlussstelle "Hasengarten". Darauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln hin.

veröffentlicht am 13.04.2007 um 00:00 Uhr

Die Baustelle bildet den sechsten und damit auch den Schlussabschnitt der Baumaßnahme, die bereits im Herbst 2006 begonnen und wegen der Witterung im Winter unterbrochen wurde. Beseitigt wird dann auch die "Buckelpiste" kurz vor der Brücke "Hasengarten" in Fahrtrichtung Minden. Hier war beim ersten Asphaltieren ein Teil der Maschine zu Bruch gegangen und hatte auf zirka 200Metern "Wellen" auf der Fahrbahn hinterlassen. Die Kosten für diese Mängelbeseitigung hat die Baufirma im Rahmen ihrer Gewährleistung zu tragen (wir berichteten). Auf Grund der hohen Verkehrsbedeutung der Anschlussstelle "Hasengarten" wird diese nicht gesperrt. Der Verkehr auf der Bundesstraße wird durch eine Kreuzungsampel geregelt. Mit Verkehrsbehinderungen muss trotz der geplanten Handschaltung der Ampelanlage sowohl auf der Bundesstraße als auch auf der Anschlussstelle gerechnet werden. Die Bauzeit wird voraussichtlich etwa vier Wochen betragen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen. Die Kosten für den Schlussabschnitt der Erneuerung betragen rund 300 000 Euro. Ortskundige Verkehrsteilnehmer sollten die Baustelle weiträumig umfahren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare