weather-image
Für Freunde und gute Bekannte / Demnächst Weinprobe im Seniorenheim

Honig aus Litauen für den Likör

Steinbergen (who). Mit dem "Steinberger Südhang" hat Herbert Fischbeck seinem Heimatdorf ein flüssiges Denkmal gesetzt. Dass der Kaufmann im Ruhestand ein Händchen beim Keltern höchst passabler Fruchtweine entwickelt hat, hat im Dorf längst die Runde gemacht.

veröffentlicht am 06.11.2007 um 00:00 Uhr

Herbert Fischbeck in seinem Hobbykeller: Zwischen Werkbank und H

Vorüber sechs Jahren hatte Fischbeck erstmals den "Steinberger Südhang" kreiert. Rund zehn Sorten gibt es inzwischen, überschlägt er, sämtlich vergoren aus heimischen Obstsorten. Neben Josta-Beere und Schwarzer Johannisbeere garantieren besonders die Dessertweine aus Rhabarber oder Quitten den Gaumenkitzel der besonderen Art. Zurzeit gärt der Jahrgang 2007 in allen Geschmacksvarianten der Reife entgegen. Im Hobbykeller zwischen Werkbank und Heizkessel ist der beste Platz dafür, hat Fischbeck heraus gefunden. Schon bald müssen die Ballons für die endgültige Reifung in kühlere Räume verlegt werden. In diesem Jahr hat sich Fischbeck auch an eine kleine Likörproduktion für den Hausgebrauch gewagt, nachdem ersten Versuche zufrieden stellend ausgefallen sind. Fruchtsäfte, Zucker und reiner Alkohol im richtigen Mischungsverhältnis sind die Hauptzutaten. Den Sprit von 96,2 Volumenprozent bezieht er über einen persönlichen Kontakt aus einer Brennerei bei Rostock. "Und natürlich ist der versteuert", betont Fischbeck. Den letzten geschmacklichen Pfiff gibt er seinem Likör mit einem Schuss edlem Rum und Honig. "Der Honig kommt aus Litauen und die Mutter meiner Schwiegertochter Virginia hat ihn besorgt", erzählt Fischbeck und dass er auf Wunsch die Bewohner eines Seniorenheimes seine Fruchtweine probieren lassen will.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt