weather-image
23°

30 Unterzeichner schicken Kreistagsabgeordneten einen Offenen Brief – und finden darin klare Worte

Holzmindener Unternehmer klar für Fusion

Kreis Holzminden (rom). Mit einem Offenen Brief an die Abgeordneten des Kreistages Holzminden haben sich führende Unternehmer und Wirtschaftsvertreter des Landkreises in die Diskussion um eine Fusion eingeschaltet.

veröffentlicht am 18.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

K. Mittendorf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In dem Brief sprechen sich die 30 Unterzeichner klar für ein Zusammengehen Holzmindens mit einem seiner Nachbarn aus. Sie begrüßen „ausdrücklich die Suche nach geeigneten Partnern für eine zukunftsorientierte Neuausrichtung der Region Holzminden“. Von einem größeren Landkreis erwarten die Unterzeichner verbesserte Schul- und Ausbildungsangebote. Die Gespräche mit Northeim seien dabei „nur ein erster aber wichtiger Schritt“. Allerdings solle Holzminden auch mit anderen Nachbarkreisen sprechen, heißt es in dem Brief weiter.

Auch für das noch in Auftrag zu gebende Gutachten, das Vor- und Nachteile einer Fusion Holzmindens mit einem der Nachbarn abklopfen soll, machen sich die Unternehmer stark. Den Beschluss zu dem Gutachten hatte der Kreistag während seiner jüngsten Sitzung gefasst. Aus Bodenwerder gehören Thomas Strebost, Geschäftsführender Gesellschafter von Heller-Leder, und Karl-Hermann Mittendorf, Geschäftsführer des Gasthauses Mittendorf, zu den Unterzeichnern. Unter anderem wegen sinkender Einwohnerzahlen und damit wegbrechender Steuereinnahmen war die Diskussion um eine Fusion Holzmindens mit einem Nachbarn aufgeflammt. Ein möglicher Partner ist Hameln-Pyrmont. Das Land verspricht fusionierten Kreisen, 75 Prozent der Schulden zu bezahlen.

Den Offenen Brief drucken wir hier ab. Er gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder.

T. Strebost


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?