weather-image
24°
×

Bogenschützen pirschen durch den Ithkopf

Holzbogen gewinnt

Coppenbrügge. Gerhard „Buddy“ Kovacevic war zufrieden. Rund 140 Starter nahmen an der dritten Jagd auf den Pfingstochsen vom Schützenverein Coppenbrügge im Freizeitgelände Ithkopf in Coppenbrügge teil. Kovacevic hatte anspruchsvolle sportliche Aufgaben für die 3D-Bogenschützen gestellt. So gab es auch ein bewegliches Ziel. Die Sieger der verschiedenen Klassen schossen den Gesamtsieger aus, der eine kleine bewegliche Spechtattrappe treffen musste. Lediglich zwei Schützinnen schafften die schwierige Aufgabe. Im Stechen setzte sich Doris Münter durch und nahm den Pfingstochsen als Plüschtier mit nach Hause, um ihn im nächsten Jahr zur vierten Jagd wieder mitzubringen. Claudia Timm zollte der Gewinnerin auch großen Respekt. Denn die Schützin hat sich mit einem traditionellen Holzbogen gegen eine Blankbogenschützin durchgesetzt. Die Blankbogen sind in der Klassifizierung bei den Wettkämpfen aufgrund ihrer technischen Überlegenheit drei Klassen über dem Holzbogen. „Das war also eine ganz große Leistung von Doris“, so Timm.

veröffentlicht am 19.06.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr

Holzbogen Herren 1. Stefan Münter, Jagdbogen Damen 1. Sabine Everding, Jagdbogen Herren 1. Martin Krikau, Langbogen Damen 1. Marianne König (306), Langbogen Herren 1. Walter Liebetrau, Blankbogen Damen 1. Rosa Janwiecke, Blankbogen Herren 1. Frank Janwiecke, Langbogen Jugend 1. Wolf Prillwitz, Langbogen Schüler 1. Nils Wüstenfeld, Langbogen Mini 1. Jakob Münter, Jagdbogen Schüler 1. Ben Heiermann, Jagdbogen Jugend 1. Fabian Beisner.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige