weather-image
29°

Holz für Kamin und Ofen – aber bitte aus der Region

Eines ist sicher: Kamine und Kachelöfen liefern behagliche Wärme für jedes Haus! Das Flammenspiel sorgt für wunderschöne Momente. Dass es dabei auf die Holzart ankommt, ist allerdings falsch. „Birke oder Lärche brennen und wärmen genau so gut wie Buche“, sagt Klaus Egly, Inhaber der Brennholzscheune Diedersen. Entscheidend sei vielmehr der Feuchtegehalt des Holzes.

veröffentlicht am 24.10.2009 um 06:25 Uhr

270_008_4189735_Holz101_24.jpg

Auch die Dauer der Lagerung ist nicht entscheidend. Die Annahme, dass Brennholz erst zwei Jahre lagern muss, damit es effektiv abbrennt, ist falsch. „Zwölf Monate reichen“, sagt Egly. Es komme nämlich auf die Art der Lagerung an. Und auf die Bearbeitung. „Wir beschleunigen die Trocknung mit Heißdampf, der die Feuchtigkeit aus dem Holz viel schneller heraustreibt.“

Auf 4000 Quadratmetern Fläche bietet die Brennholzscheune an der Ruthenstraße in Hameln unterschiedliche Hölzer an – ausschließlich aus heimischen Wäldern. „So können Kunden sicher sein, dass ihr Brennholz nicht mit Schadstoffen belastet ist. Untersuchungen haben ergeben, dass so manches Holz aus Osteuropa beim Verbrennen Schadstoffe freisetzt, weil die Bäume auf ehemaligen Mülldeponien gewachsen sind“, sagt Egly.

Der Bedarf an Brennholz ist in Deutschland immens gewachsen, von etwa 20,4 Millionen Kubikmeter jährlich im Jahre 2006 auf jetzt rund 35 Millionen. In diesem hart umkämpften Markt ist es wichtig, den Fokus auf die ökologische wie gesundheitliche Perspektive zu richten. Egly ist sicher: „Bei ökologisch einwandfreiem Holz spielt die Feinstaubentwicklung beim Verbrennen doch gar keine Rolle.“ey

Klaus Egly von der Brennholzscheune Diedersen (Standort Ruthenstraße Hameln) misst mit einem speziellen Gerät den Feuchtegehalt des Holzes. Er sollte unter 24 Prozent liegen. Foto: ey

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare