weather-image
21°
×

Viele Einsätze auch zum Wohl von Grupenhagen

Hohe Motivation der Feuerwehr

Reinerbeck (wj). „Ich danke der Ortsfeuerwehr Reinerbeck für ihre große Motivation“, sagte Bürgermeister Bernhard Wagner in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen. Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi meinte: „Ohne die Hilfe der Feuerwehr könnte der Ortsrat nur wenig bewegen.“ Da jeder Dritte der Feuerwehr angehöre, dokumentiere dies den großen Gemeinschaftssinn der Bürger des Ortes.

veröffentlicht am 07.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:41 Uhr

Das Reinerbecker Feuerwehrgeschehen ließen Schriftführerin Silvia Jürgens, André Heuer, der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Frank Glöckner und Ortsbrandmeister Torsten Pieper kurz und prägnant Revue passieren.

Derzeit zählt Reinerbecks Wehr 46 Aktive, 16 Kameraden in der Altersabteilung und 16 in der Jugendfeuerwehr. Außerdem unterstützen 70 Förderer die Wehr, sodass sie insgesamt 148 Mitglieder hat. Insgesamt wurden im Jahr 2012 4777 Dienststunden von den Freiwilligen geleistet, davon 68 Stunden Einsätze, 1136 Stunden praktischer, 138 Stunden theoretischer Dienst, 322 Stunden Lehrgänge und 1768 Stunden Dienst.

Hervorgehoben wurde die Unterstützung der Jugendfeuerwehr, der Großeinsatz in der Aerzener Brotfabrik, die Kontrolle des Osterfeuers und die Beteiligung am Kreisfeuerwehrverbandstag, an der Maifeier und am Tauziehen in Lichtenhagen. Auch an den Freundschaftswettkämpfen in Goldbeck, den Gemeinde- und Herbstwettkämpfen, dem 40-jährigen Bestehen der Reinerbecker Jugendfeuerwehr nahmen die Freiwilligen gern teil.

Der Kassenbericht von Heinrich Jürgens blieb unbeanstandet von den Prüfern Manfred Homoth und Christiane Glöckner. Zum neuen Kassenprüfer wurde Gerrit van Riet berufen. Kreisbrandabschnittsleiter West, Jürgen Selle, berichtete vom Feuerwehrgeschehen auf Kreisebene und ehrte für 60 Jahre Dienst Fritz Pettig und für 50 Jahre Hermann Kappmeyer, für 40 Jahre Dienst Ulrich Märtens und Eckhard Strüver, für 25 Jahre Dienst Mark Rothbauer, für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft Andreas Glöckner und für 25 Jahre Andreas Böhm, Karl Husmann und Günther Zacharias.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jörg Pyka beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Ulrich Brakemeier zum Oberlöschmeister, Jutta Kreft zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau und Kevin Jürgens zum Oberfeuerwehrmann. Ortsbrandmeister Torsten Pieper ernannte Rabea Brakemeier und Mareike Glöckner zu Feuerwehrfrauen und Jan Niklas Prenzler zum Feuerwehrmann. Torsten Pieper machte auf den Kreiswettbewerb in Aerzen am 31. August und die Wettkämpfe in Grießem am 7. September aufmerksam.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige