weather-image
21°
×

2019 beginnt der Um- und Anbau des Feuerwehrhauses im Steinbrinksweg

Hohe Investitionen in neue Fahrzeuge

HESSISCH OLDENDORF. Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Kay Schönfelder die Jahreshauptversammlung der Schwerpunktwehr Hessisch Oldendorf.

veröffentlicht am 06.02.2019 um 11:13 Uhr

Er berichtete von diversen Beschaffungen durch die Ortswehr selbst sowie der Stadt Hessisch Oldendorf. Im März 2018 konnte ein neuer Einsatzleitwagen von der Firma Wagener Technik aus Kassel abgeholt werden. Kurz vor den Weihnachtstagen wurde der Ortswehr dann auch noch ein Kommandowagen zur Verfügung gestellt, der im ersten Quartal 2019 offiziell übergeben wird.

Neu stationiert ist seit Dezember 2018 der Messwagen des Landkreises Hameln- Pyrmont, der zuvor in Rumbeck seinen Platz hatte. Im ersten Vierteljahr des neuen Jahres wird die Ortswehr weiterhin ein Ersatzfahrzeug für das defekte Tanklöschfahrzeug, das seit Oktober 2018 defekt ist, erhalten: ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 der Firma Rosenbauer aus Luckenwalde. Erfreut zeigte sich Schönfelder darüber, dass, trotz der hohen Investitionen in diese Fahrzeuge, im Jahr 2020 oder 2021 ein neuer Gerätewagenlogistik 2 durch die Stadt Hessisch Oldendorf als Ersatz für das ebenfalls in die Jahre gekommene, 30 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug 16 beschafft wird. Hier befinden sich die letzten Entscheidungen auf der Zielgeraden.

2019 wird mit dem Um- und Anbau des Feuerwehrhauses im Steinbrinksweg begonnen.

Die insgesamt 36 Mitglieder der Einsatzabteilung werden durch 13 Mitglieder von externen Ortswehren ergänzt, die ihren Dienst zusätzlich in Hessisch Oldendorf versehen. In 2018 musste die Ortswehr zu 25 Brandeinsätzen, 56 technischen Hilfeleistungen sowie 21 Fehlalarmen ausrücken und stellte drei Brandsicherheitswachen. Zusammen mit der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr sowie den Stunden, die drei Kameraden in der Tauchergruppe Hameln leisten, wurden in Hessisch Oldendorf knapp 5220 Stunden investiert.

Gewählt wurden die satzungsgemäßen Beisitzer aus Reihen der Einsatz- und aus Reihen der Altersabteilung. Aus der Einsatzabteilung wurde Saskia Clavey neu gewählt, aus den Reihen der Altersabteilung wurde Erich Horn wiedergewählt. Beide Posten sind für einen Zeitraum von drei Jahren gewählt.

Befördert wurden Jasmin Kretschmer und Julia Martens zur Feuerwehrfrau, Nico Brandt und Mirco Eibner zum Oberfeuerwehrmann, Yannic Schönfelder zum Hauptfeuerwehrmann sowie Lars Clavey zum Löschmeister.

Thorsten Müller erhielt das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienstzeit, Roland Chlebowski das Niedersächsische Ehrenzeichen für 40 Jahre. Nachdem der Ortsbrandmeister die Sitzung um 21.15 Uhr schloss, lud er die Anwesenden noch zu einem im Feuerwehrhaus gereichten Imbiss ein und bedankte sich für die geleistete Arbeit in 2018. ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige