weather-image
20°
Siegesmund-Truppe unterliegt im Oberligaderby TSV Barsinghausen 29:33

Hohe Fehlerquote bei Hohnhorst-Haste lässt die Aufholjagd scheitern

Handball (hga). Die SG Hohnhorst-Haste hat das Oberligaderby gegen den TSV Barsinghausen in eigener Halle 29:33 (9:16) verloren. In einem teilweise emotional geführtem Spiel, das in der zweiten Hälfte durch eine verbissen kämpfende SG zu einem spannenden Derby wurde, setzte sich die clevere Mannschaft durch.

veröffentlicht am 02.10.2006 um 00:00 Uhr

Martin Engel war bester SG-Torschütze mit zehn Treffern. Foto: h

Auf Seiten der Gastgeber sorgte eine exorbitant hohe Fehlerquote für die zweite Heimniederlage in Folge. Das Schiedsrichtergespann Dörhage/Elsner (HSG Nord Edemissen) hatte dabei sicher nicht seinen besten Tag, auf jeden Fall waren es keine Heimschiedsrichter. SG-Coach Marc Siegesmund kam zum Kern der Sache: "Ich frage mich, was meine Spieler in der ersten Halbzeit in der Abwehr gemacht haben." Die Gäste starteten mit hohem Tempo, während die SG gedanklich noch gar nicht da war. Als Folge davon geriet die SG über 3:7 (10.) bis zur 20. Minute 6:11 in Rückstand. Während die SG sich noch über einen Treffer freute, klingelte es bereits wieder im eigenen Tor, da fehlte einfach die Konzentration. Denn, dass der TSV die "schnelle Mitte" beherrscht, war der Mannschaft bekannt. Nach dem 9:16-Pausenrückstand begann die SG in Hälfte zwei, jetzt endlich richtig im Spiel angekommen, mit der Aufholjagd. Allerdings gelang es der Mannschaft nur selten, die Fehlerquote zu senken. Einsatzwille und Moral stimmten, immer wieder rannte die SG an und wurde belohnt. Daniel Hilbig und zweimal Martin Engeltrafen zwischen der 49. und 51. Minute zum 24:24-Ausgleich. Doch die Gäste reagierten, zogen augenblicklich wieder an, beim 24:28 (54.) lag die SG wieder hinten. Engel, Hilbig, Marc Wengler und Tim Kirchmann kämpften zwar bis zum Schluss, auf der anderen Seite standen mit Paul Schirmer, Sebastian Reichardt und Olaf Seegers an diesem Tag die schlaueren und vor allem sichereren Spieler. SG: Engel 10, Wengler 7, Daseking 3, Hilbig 2, Güth 2, Kirchmann 2, Gümmer 2, Hillebrandt 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare