weather-image
24°
×

Hallenbad-Sanierung beschäftigte die Lebensretter in Salzhemmendorf

Hoffmanns Keller als Treffpunkt

Salzhemmendorf (gök). Wie jedes Jahr, traf sich die Ortsgruppe der DLRG Salzhemmendorf zur Jahreshauptversammlung im Keller des Hauses vom Vorsitzenden Diethelm Hoffmann. Auch diesmal war der Keller gut gefüllt.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Hallenbadsanierung in Salzhemmendorf. Durch den eingeschränkten Betrieb kam die Ortsgruppe nur auf 72 Übungsabende. Im Vorjahr waren es noch 87 Übungsabende. Allerdings wurden wesentlich mehr Aufsichten übernommen, weil Julian Messer als bisherige Hallenbadaufsicht die Sanierungsdauer für die Ausbildung zum Schwimmmeister nutzte. Insgesamt waren Vereinsmitglieder an 26 Tagen mit der Aufsicht des Bades beauftragt, um den eingeschränkten Badebetrieb zu gewährleisten.

Außerdem hatte die Ortsgruppe eine interne Erste-Hilfe-Schulung organisiert und an Versammlungen und den Feierlichkeiten von Blau-Weiß Salzhemmendorf teilgenommen. Vorgestellt wurde jetzt der neu angeschaffte Übungsdefibrillator, damit die Erste-Hilfe-Ausbildung so realitätsnah wie möglich erfolgen kann.

Natürlich beteiligen sich die Schwimmer auch an der Gründung des Hallenbad-Fördervereins und werden mit dem Verein künftig einige Veranstaltungen zugunsten des Bades durchführen.

Enttäuscht zeigte sich Hoffmann von dem Engagement der Lauensteiner Schwimmbadaufsichten. So nahmen die Aufsichten nur an einem Training teil und brachen die Ausbildung ab.

Bei den Wahlen wurde der Vorstand bestätigt. So wurden Diethelm Hoffmann als Vorsitzender, Thomas Otte als sein Stellvertreter, Bernward Buchmann als Schatzmeister, Sabine Hoffmann-Wegener und Niels Breck als technische Leiter, Karsten Appold für die Öffentlichkeitsarbeit, Lukas Otte als Jugendvorsitzender und Sabine Notz-Schönewolf, Ines Wedekind und Peter Kirschstein als Beisitzer gewählt. Die Bezirksvorsitzende Karin Schäfer ehrte Familie Dugast und Frederike und Katharina Kapa für zehnjährige Mitgliedschaft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige