weather-image
21°
×

Spannendes Boulefinale in Niedernwöhren

„Hölter“ bleiben ungeschlagen

Niedernwöhren. Sie haben kein einziges Spiel verloren und sich bei der Niedernwöhrener Boulemeisterschaft den Titel erkämpft: Die „Hölter“ siegten im Endspiel gegen die „Kanalkugeln“ mit 13:8, obwohl sie zwischenzeitlich 1:8 zurücklagen.

veröffentlicht am 23.07.2015 um 16:21 Uhr
aktualisiert am 23.07.2015 um 21:11 Uhr

Vor dem Finale gab es bereits spannende Begegnungen im Viertel- und Halbfinale. Insgesamt 38 Mannschaften waren ins Rennen gegangen. „Dieses war das beste Viertelfinale in der jetzt zehnjährigen Geschichte des Boulesports in Niedernwöhren“, meint Spielleiter Horst Losch. So manche Serien-Finalisten der vergangenen Jahre „blieben auf der Strecke“, berichten die Boulefreunde. Zunächst lieferten sich „3 K“ und „Mach et“ einen zähen Kampf, der 13:7 für „Mach et“ ausging, währen die „Schweinchenjäger“ das Team „Mainstreet“ 13:6 besiegten. Das Duell „Hölter“ gegen „Dabei ist alles“ gewannen die Boulemeister 2015 mit 13:10. Zum Abschluss unterlagen „Fanta 4 Reloaded“ den „Kanalkugeln“ mit 10:13.

Das Halbfinale eröffneten die „Hölter“ gegen die „Schweinchenjäger“ (13:11). Im zweiten Semifinale standen sich „Mach et“ und „Kanalkugeln“ gegenüber. Das Duell endete schließlich mit 13:7 für „Mach et“. Diese Mannschaft erspielte sich anschließend noch den dritten Platz, nachdem sie die „Schweinchenjäger“ mit 13:4 Spielpunkten im „kleinen Finale“ besiegen konnte.r

Ungeschlagen: Die „Hölter“

verlieren bei der Meisterschaft kein einziges Spiel.

pr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige