weather-image
26°
×

Höhenrettung bei Lauenstein

Wie die Polizei mitteilte, ist am Samstagnachmittag kurz nach 14.30 Uhr ein Kletterer bei Lauenstein rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Bei gutem Wetter sei der 39-jährige Kletterer durch einen technischen Defekt am Seil in die Tiefe gestürzt und mit dem Steißbein auf eine Felskante gefallen. Anschließen sei er nochmals fünf bis sechs Meter weiter gerutscht. Der Kletterer war nach dem Sturz ansprechbar und wurde mit einem Hubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen.

veröffentlicht am 30.05.2020 um 16:34 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.