weather-image
×

Malgruppe Bisp-Art besteht seit acht Jahren / Unterschiedliche Maltechniken und Motive von 16 Personen vorgestellt

Hobbykünstler präsentierten ihre Werke in Bisperode

Bisperode (sto). Wenn sich die Turnhalle der Grundschule Bisperode in ein buntes Farbenmeer verwandelt, ist wieder mal „Bisp-Art“ am Werk. Alle zwei Jahre nutzt die Malgruppe die Sportstätte als Galerie für eine Ausstellung in eigener Sache.

veröffentlicht am 22.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 08:41 Uhr

Bisperode (sto). Wenn sich die Turnhalle der Grundschule Bisperode in ein buntes Farbenmeer verwandelt, ist wieder mal „Bisp-Art“ am Werk. Alle zwei Jahre nutzt die Malgruppe die Sportstätte als Galerie für eine Ausstellung in eigener Sache. Turnusmäßig hätte sie 2010 stattfinden müssen, konnte jedoch aus persönlichen Gründen nicht durchgeführt werden. Umso mehr Bilder sind mittlerweile entstanden. Bilder, die sich in der Öffentlichkeit sehen lassen können.

Dass die Resonanz der teilnehmenden Hobbymaler und Hobbymalerinnen so groß sein würde, hätte Horst Nawarth bei seiner anfänglichen Planung nicht gedacht. „Erst waren es nur wenige, die ihre Bilder ausstellen wollten. Je näher aber der Zeitpunkt rückte, wurden es immer mehr“, erzählt der Gründer der seit acht Jahren bestehenden Malgruppe „Bisp-Art“. Insgesamt waren es 16 Maltalente aus den Regionen Coppenbrügge, Salzhemmendorf, Hameln und anderen Orten des Landkreises Hameln-Pyrmont, die ihre Bilder kürzlich bei der Ausstellung in der Turnhalle präsentierten: Rudolf Beckmann, Gerda Badura, Diamanti Harmanis, Swetlana Sudakow, Irina und Paul Habermann, Helga Seimer, Elke Ballerstedt, Heinz und Fritz Schramm, Norbert Grell, Jutta Keilberg, Michael Marcinkowksi, Gerhard Kosin, Monika Schütte und Horst Nawrath.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Maltechniken und die bunte Motivpalette zogen die Besucher in ihren Bann. Es entwickelten sich Gespräche über Kunst und Können. Kunst sei eben auch eine Form der zwischenmenschlichen Kommunikation. Künstler sagen mit ihren Werken etwas über sich aus. Sie wählen dabei die Ausdrucksform, die es ihnen am besten ermögliche, anderen etwas mitzuteilen. „Als Kind ist jeder ein Künstler; die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben“, zitierte Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka den Maler Pablo Picasso. Die Eröffnung der zweitägigen Ausstellung wurde musikalisch abgerundet von der Trommelgruppe „Bantaba“ und einer kleinen Breakdance-Show.

In der Turnhalle von Bisperode stellten die Hobbymaler ihre Werke aus.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige