weather-image
24°
×

Hobby-Chemiker aus Hameln Fall für die Polizei

Ein 55 Jahre alter Mann hat am Samstag bei einer Entsorgungsfirma in Hameln ein Gemisch aus Salpeter- und Salzsäure abgegeben. Der Hamelner wollte „Königswasser“ herstellen, um damit Edelmetalle (zum Weiterverkauf) von Elektroschrott zu lösen. Aufgrund seiner stark ätzenden, giftigen und brandfördernden Eigenschaft, gilt Königswasser als Gefahrgut und obliegt damit strengen Vorgaben in Bezug auf Umgang, Aufbewahrung und Transport. Nachdem es dem 55-Jährigen nicht gelungen war, die Edelmetalle zu lösen, schüttete er die gefährliche Flüssigkeit in Gefäße aus Kunststoff und fuhr damit zu einer Annahmestelle für Sonderabfälle. Die Entsorgungsfirma informierte aufgrund des unsachgemäßen Transports und der Nicht-Kennzeichnung als Gefahrgut-Stoff, die Polizei. Der Hobby-Chemiker wird sich nun wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen und Gütern verantworten müssen.

veröffentlicht am 06.07.2021 um 16:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige