weather-image
16°
Information und Wegweiser zu Sehenswürdigkeiten

"Historische Spaziergänge" durch fünf Rintelner Dörfer

Rinteln (la). Das Leader-Plus-Projekt "Historische Spaziergänge" hat gute Fortschritte gemacht, schilderte Museumsleiter Dr. Stefan Meyer jetzt bei einem Treffen mit interessierten Bürgern. Entwickelt wird ein Flyer, der fünf Routen zu den Sehenswürdigkeiten Rintelner Ortsteile vorstellt.

veröffentlicht am 06.10.2006 um 00:00 Uhr

Dr. Stefan Meyer (4.v.r.) bespricht mit Bürgern die Routen für d

Erarbeitet worden sind zunächst Routen in den Ortsteilen Möllenbeck, Krankenhagen/Uchtdorf, Exten, Volksen/Wennenkamp und Friedrichswald/Goldbeck. "Die Bürger haben sich sehr stark in das Projekt eingebracht", freute sich Projektleiter Dr. Meyer, der hofft, dass der Flyer noch in diesem Jahr erscheinen wird. Die Hälfte der Kosten übernimmt die Stadt Rinteln und die andere Hälfte wird aus EU-Mitteln finanziert. Der Flyer soll eine kurze Ortsbeschreibung mit Einwohnerzahl, Lage, Ortscharakter und Informationenüber die Wirtschaft enthalten. Wichtigster Punkt sind fünf Spaziergänge zwischen fünf und 15 Kilometern. In Exten werden beispielsweise Touristen zum Eisenhammer geführt, in Goldbeck erhält man einen Einblick in die Forstwirtschaft, in Friedrichswald geht es um die Ortsgründung und den Fremdenverkehr, in Krankenhagen um Geologie und das Ortswachstum im 20. Jahrhundert. In Uchtdorf steht die Siedlungsentwicklung im Mittelpunkt, in Möllenbeck - wie könnte es anders sein - das Kloster und in Volksen und Wennenkamp die Landwirtschaft.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare