weather-image
15°

Unternehmen: Stellenanpassungen sind unumgänglich

Hiobsbotschaft: Haworth trennt sich von 44 Mitarbeitern

Bad Münder (jhr). Kurz vor Weihnachten eine Hiobsbotschaft für viele mündersche Familien: Haworth will den Standort Bad Münder langfristig sichern – und trennt sich daher bis November 2010 von 44 Mitarbeitern.

veröffentlicht am 09.12.2009 um 11:41 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

„Das strategische Vorgaben, den Standort zum europäischen Produktionszentrum auszubauen, wird in die Tat umgesetzt“, teilte das Unternehmen gestern mit. Die für den Um- und Ausbau benötigten Gelder seien bewilligt worden. Um diese positive Entwicklung auch langfristig zu sichern, seien personelle Anpassungen in der Produktion und im Bereich der technischen Angestellten unausweichlich.

Betriebsrat und Geschäftsführung verständigten sich auf ein Modell, das als sozialverträglich bezeichnet wird: „Die 44 Stellenanpassungen werden in Stufen parallel dem Fortschritt der jeweiligen Umbauphase umgesetzt“, erläuterte Betriebsratsvorsitzender Gerd Ahrens. Betroffene Mitarbeiter können die Möglichkeit von Altersteilzeit- und Vorruhestandsregelungen nutzen oder in die eigens gegründete Transfergesellschaft wechseln. „Vor November 2011 wird damit niemand arbeitslos“, so Ahrens. Seit Juni sei über die Stellenanpassungen verhandelt worden, dass das Ergebnis nun vor Weihnachten verkündet werde, sei unglücklich. „Aber dafür gibt es nie einen richtigen Zeitpunkt.“

„Wir bedauern die personellen Anpassungen sehr“, erklärte der neue Geschäftsführer Søren Trampedach. Er sei aber überzeugt, mit den Investitionsmaßnahmen den Standort langfristig zu sichern und zu einem „volumenstarken Werk in Europa“ auszubauen. Neue Maschinenanlagen seien bestellt, das Produktionsgebäude werde unter Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten saniert, eine neue, mit Spanabfällen befeuerte Heizungsanlage installiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt