weather-image
23°

Junger Treser Club hat bereits 121 Mitglieder / Freude an alten Autos

Hinter den Kulissen von Opel

Hameln. Der Treser Club e.V. lud zu seiner Jahreshauptversammlung fernab von Hameln ein. Wie jedes Jahr, verbindet der markenoffene Autoclub die satzungsgemäße Pflichtveranstaltung mit einem Wochenende voll Kultur und Autos.

veröffentlicht am 10.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:41 Uhr

Dr. Mitchovani Warmer, Carsten Nitzsche, Rosa Pipitone und Walte

Nachdem die Hauptversammlung 2009 in Stuttgart stattfand, führte der in Hameln beheimatete Treser Club seine Mitglieder in diesem Jahr in den Odenwald. Schon bei der Anreise zeigte sich die Fahrfreude der Mitglieder – trotz der Entfernung hatte keiner der 60 Teilnehmer abgesagt, obwohl innerhalb weniger Stunden fast 20 Zentimeter Neuschnee gefallen waren. „Einige Teilnehmer riefen mich angesichts der Wettervorhersage sogar noch am Vortag an, mit der Bitte, möglichst viel Schnee zu bestellen, da die Fahrt ja dann erst richtig Spaß mache“, schmunzelt Carsten Nitzsche, Vorsitzender des Clubs.

Walter Treser, ehemaliger Audi-Sportchef, Automobilkonstrukteur und Namensgeber des Clubs, verbrachte die letzten elf Jahre seines Berufslebens bei Opel. Zunächst als Sportchef in der DTM mit dem Team um Keke Rosberg, später als Direktor der Entwicklungsabteilung. Diese Kontakte konnten jetzt genutzt werden, um hinter die Kulissen bei Opel zu schauen, Prototypen, Konzeptautos und natürlich auch die früheren Rennfahrzeuge anzusehen, die teilweise der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Vorsitzender Nitzsche blickte auf den Erfolg des jungen Vereins zurück. Gestartet mit einem Mitgliederbestand von 104, sind es vier Jahre nach der Clubgründung bereits 121. Herausragende Veranstaltungen waren 2009 die Weserberglandausfahrt Anfang Mai und die Sonntagsausfahrten, die auch in diesem Jahr wieder angeboten werden. Highlight war die zweite Italien-Fahrt – nachdem es 2007 nach Sizilien ging, führte die Route dieses Mal durch die Emilia Romagna. Neu im Programm in diesem Jahr ist ein verlängertes Wochenende im September in Süddeutschland. Für 2011 ist wieder eine Italienfahrt geplant.

Erstmals seit Clubgründung gab es einen Wechsel im Vorstand. Schriftführer Christian Boysen stand für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung. Als Nachfolger wurde einstimmig Dr. Mitchovani Warmer aus Hameln gewählt. „Was mich an dem Club fasziniert“, sagt Warmer, „ist die Mischung der Mitglieder und Fahrzeuge. Unabhängig von Alter und Marke des Fahrzeugs, kann hier jeder Mitglied werden, der Autovergnügen erleben möchte. Ich freue mich daher sehr, im Vorstand aktiv mitarbeiten zu können.“ Vorsitzender Carsten Nitzsche und Kassenwartin Rosa Pipitone wurden einstimmig in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt, Walter Treser ist als Ehrenpräsident per Satzung im Vorstand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?