weather-image
Tonkunas-Truppe spielt auswärts beim Vorjahresdritten / Peter Gerfen verletzt

Himmelsthür ist ein echter Prüfstein für Obernkirchen zum Saisonauftakt

Handball (mic). Die schweißtreibende Vorbereitungszeit ist endlich vorbei! Der MTV Obernkirchen startet in der Verbandsliga und trifft im Auswärtsmatch gegen den TuS Grün-Weiß Himmelsthür gleich auf einen echten Prüfstein in der neuen Spielklasse.

veröffentlicht am 08.09.2007 um 00:00 Uhr

MTV-Trainer Saulius Tonkunas baut auf die Gefährlichkeit von Rou

Nach dem Dämpfer und dem Pokalaus beim Staffelkonkurrenten TSV Wietzendorf sind die Bergstädter gefordert. "Das wird sehr, sehr schwer. Himmelsthür ist ein hartes Brot! Wir müssen uns steigern, die technischen Fehler abstellen und vor allem die Chancenauswertung verbessern", fordert MTV-Trainer Saulius Tonkunas. Bis auf die Dauerverletzten Peter Gerfen, Ralph Tavarnay und Michael Eisenhauer sind alle fit. "Wir haben gut trainiert. Ich bin optimistisch und die Spieler sind hochmotiviert", so der engagierte Litauer. Die gleiche Einstellung werden die griffigen TuS-Spieler aufweisen. Das Team von TuS-Trainer Bernd Riethmüller wurde mit Stanislaw Zachert punktuell verstärkt. Vom TSV Anderten konnte Linkshänder Marcel Gröber verpflichtet werden. Jüngster Neuzugang ist der 18-jährige Fabian Kreye. "Die Aufstiegskonkurrenz in der Verbandsliga ist groß und wir gehören keineswegs zu den Titelfavoriten! Wenn sichdas Mannschaftsgefüge jedoch schnell festigt, könnte durchaus mehr als der 3. Platz im Vorjahr drin sein. Wir wollen mittelfristig in die Oberliga. Mannschaft, Umfeld und Unterbau müssen jedoch zunächst entsprechend strukturiert werden", erklärt der neue TuS-Manager Michael Kaufmann. Mitähnlichen Aussagen wollen die MTV-Verantwortlichen im Förderkreis die Talfahrt der Bergstädter beenden und wieder auf die Erfolgsspur zurückführen. Bleibt abzuwarten, ob die ausgedienten ehemaligen Profis mit Mike "Bezze" Bezdicek, Sascha Jovanovic und die Routiniers um Carem Griese das Ruder herumreißen können, um zu neuen Ufern zu gelangen. Ein interessanter Vergleich zweier Mannschaften auf Augenhöhe mit hohem Erwartungsdruck auf beiden Seiten. Anwurf: Samstag, 16.45 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt