weather-image
13°

DRK-Auslandshilfe Schorborn/Emmerborn befördert mehr als 1000 Packstücke

Hilfsgütertransport ins Baltikum

Kreis Holzminden. Ende April ging erneut ein Hilfsgütertransport für Litauen, organisiert von Gerd Göhmann, dem Leiter der Auslandshilfe der DRK-Bereitschaft Schorborn/Emmerborn, auf die Reise ins Baltikum. Tatkräftige Unterstützung bei der Hilfsgüterverladung erhielt das Ehepaar Göhmann von acht ehrenamtlichen Helfern, die innerhalb von fünf Stunden die insgesamt 1066 Packstücke, bestehend aus zahlreichen, zum Teil schweren Kartons mit Bekleidung, Schuhen, Bettwäsche, Geschirr und Hygieneartikeln sowie medizinischen Hilfsgütern (Rollatoren, Rollstühle, Gehhilfen), Therapie-Geräten, Fahrrädern und sogar einer kompletten Einbauküche, in den 40-Tonnen-Großraum-Lastwagen mit Anhänger verluden.

veröffentlicht am 10.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6333546_bowe400_1005.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ohne diese tatkräftige Unterstützung wären solche Transporte nicht machbar“, so Gerd Göhmann. Voll beladen mit Hilfsgütern für die bedürftigen Menschen in der Region um die Städte Klaipeda oder Smalininkai, traf der Lkw der Spedition Göllner schließlich in Klaipeda ein, wo sofort durch Helferinnen und Helfer des dortigen litauischen Roten Kreuzes zunächst der Anhänger, bestückt mit Sachspenden bestimmt für Stadt und Umland sowie dem Ort Smalininkai, entladen wurde. Die Freude über die vielen verschiedenen Hilfsgüter war dort ebenso groß wie bei den Rot-Kreuz-Freunden in der nächsten Stadt, wohin der Lkw am nächsten Morgen seinen Weg fortsetzte. Göhmann erläutert, dass die gelieferten Hilfsgüter an ihren jeweiligen Bestimmungsorten alle einem guten Zweck, nämlich der Versorgung von Bedürftigen mit Kleidung und der Verbesserung der Ausstattung von Kranken- und Altenpflegehäusern, die nicht finanziell von der EU unterstützt werden, zugeführt werden. Dafür sind die Freunde vom Roten Kreuz Litauen allen Spendern und Gebern sehr dankbar. Den nächsten Hilfstransport plant die DRK-Auslandshilfe für Oktober/November, vorausgesetzt, dass die Bevölkerung die ehrenamtliche Arbeit auch weiterhin durch Sach- und Geldspenden – insbesondere, um die Transporte überhaupt finanzieren zu können – unterstützt. Geldspenden für die Auslandshilfe der DRK-Bereitschaft Schorborn/Emmerborn, gern auch gegen Ausstellung einer Spendenquittung, können bei der Volksbank Weserbergland auf das Konto 20535970, Bankleitzahl 272 900 87, unter dem Stichwort „Litauenhilfe“ überwiesen beziehungsweise eingezahlt werden.

Die Annahme von Sachspenden jeglicher Art (Kleidung für alle Altersstufen, medizinische Geräte, Hygieneartikel, Spielzeug, etc.) und Altpapier findet auch weiterhin jeden ersten Dienstag im Monat in der Zeit von 18 bis 20 Uhr, nunmehr aber im Güterbahnhof in Stadtoldendorf, statt (Achtung: die DRK-Auslandshilfe ist vom ehemaligen Möbelhaus Tacke in der Kleinen Lehmke dorthin umgezogen). Für weitere Fragen steht der Leiter der Auslandshilfe, Gerd Göhmann, unter der Telefonnummer 05532/ 1515 zur Verfügung.pr

Voll mit Hilfsgütern ist der Lastwagen der DRK-Auslandshilfe gepackt.

pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt