weather-image
15°
Kulturförderverein kocht vor Jubiläum auf Sparflamme / Jazz-Frühschoppen und Literaturlesung in der Domäne geplant

Highlight: Comedy-Abend im April mit Uwe Steimle

Lauenstein (sto). Zusammen mit den Beiträgen der knapp 100 Mitglieder sowie der Eintrittsgelder haben die Zuwendungen der Sponsoren die Basis für die Finanzierung der Veranstaltungen gelegt. „Bei unserer derzeitigen Kassenlage können die in diesem Jahr geplanten Veranstaltungen voraussichtlich auch realisiert werden“, bilanzierte Schatzmeister Jörg Seegers in der Jahreshauptversammlung des Kulturförderkreises Salzhemmendorf im Parkcafé Lauen-stein.

veröffentlicht am 24.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4249755_wvh2502_Ku.jpg

Als besonderes Ereignis im Jahr 2010 kündigte Ursula Wöhler den Comedy-Abend „Uns fragt ja keener“ mit dem sächsischen Schauspieler und Kabarettisten Uwe Steimle am Freitag, 16. April, 20 Uhr, im Parkcafé an. Karten sind im Vorverkauf in den Filialen der Volksbank am Ith in Lauenstein sowie der Sparkasse Weserbergland Salzhemmendorf erhältlich. Der beliebte und traditionelle Jazz-Frühschoppen im Park der Domäne Eggersen findet statt am Sonntag, 27. Juni, 11 Uhr. Diesmal spielt die „Coffeehouse-Jazzband“. Am 25. Mai wollen Mitglieder des Kulturförderkreises das Stift Fischbeck besuchen. Gäste sind willkommen. Literarisches steht am 5. September in der Domäne Eggersen mit einer Lesung und am 12. November mit Buchvorstellungen im Parkcafé auf dem Programm.

„In diesem Jahr werden wir etwas auf Sparflamme kochen, damit wir uns 2011 das eine oder andere Highlight leisten können“, machte die Vorsitzende aufmerksam. Im kommenden Jahr feiert der Kulturförderkreis nämlich sein 25-jähriges Bestehen. „Angedacht“ sind einige hochkarätige Veranstaltungen.

In ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte Ursula Wöhler unter anderem an das Neujahrskonzert mit dem „Bremer Salonorchester“, den Jazz-Frühschoppen mit den „Blackpoint Jazzmen“ sowie an den Abend mit dem Komiker Christoph Sieber. „Das geplante Gastspiel der Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig ,Der lustige Witwer‘ mussten wir im Vorfeld wegen des geringen Kartenverkaufs leider absagen, um hohe finanzielle Einbußen zu vermeiden“, bedauerte Ursula Wöhler.

Der Kulturförderkreis leiste hervorragende Arbeit und biete Veranstaltungen auf hohem Niveau. „Toi, toi, toi für das Jahr 2010“, wünschte Gemeindebürgermeister Martin Kempe.

Übrigens: Der Kulturförderkreis Salzhemmendorf ist neuerdings auch im Internet präsent, und zwar auf der Homepage der Gemeinde Salzhemmendorf.

V. li.: Beiratsmitglied Manfred Gerling, Schriftführerin Marie-Luise Czaja-Wiegmann, Vorsitzende Ursula Wöhler und Stellvertreter Ernst-August Bremer.

Foto: sto

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare