weather-image
27°
"Die kleine Hexe und der Zauberer" am Sonnabend im Rathaussaal

Hexenkunststücke für Kinder

Bückeburg. Ein spannendes, lustiges Theaterspiel mit viel Musik und Tanz und vielen Hexenkunststücken für Kinder ab vier Jahre n - das können kleine und große Besucher am Sonnabend, 15. November, um 15 Uhr im Rathaussaal Bückeburg erleben.

veröffentlicht am 11.11.2008 um 00:00 Uhr

"Die kleine Hexe und der Zauberer" in einer Aufführung der Deist

Nachdem die Mitglieder der Deister-Freilicht-Bühne Barsinghausen im Sommer sehr erfolgreich ihre Aufführungen des Familienstückes "Die kleine Hexe und der Zauberer" von Dieter Lammerding hinter sich gebracht haben, wird das Textbuch noch lange nicht ad acta gelegt. Vielmehr freuen sich die 60 Darsteller nun darauf, nach einer kurzen Verschnaufpause in die Wintersaison zu starten. Die Geschichte beginnt, nachdem die Kleine Hexe alle Hexenbücher und Hexenbesen verbrannt hat und nur je ein Exemplar für sich behalten hat. Die bösen, großen Hexen können ohne Hexenbücher nicht mehr hexen und ohne Hexenbesen nicht mehr durch die Lüfte sausen und auf den Blocksberg reiten. Sie stehlen der kleinen Hexe den Besen und das Buch. Beides soll nun nachgearbeitet und kopiert werden, damit wieder jede Hexe ihr eigenes Exemplar bekommt. Aber wer soll diese Arbeit machen? Und kann die kleine Hexe das verhindern? Viele Abenteuer muss die kleine Hexe mit ihren Freunden und ihrem Onkel, dem Zauberer Horatius Quackelzahn, bestehen, um zu erreichen, dass die großen Hexen nicht wieder böse Hexen werden. Regie führt in bewährter Weise Herma Dreyer, unterstützt wird sie dabei von ihrem langjährigem Team, den aus Bückeburg stammenden Komponisten Frank Suchland und Oliver Hartmann, die für die Musik verantwortlich zeichnen, und der Choreografin Martina Wundenberg. Karten gibt es beim Kulturverein Bückeburg in der Touristinfo am Marktplatz unter der Telefonnummer (0 57 22) 36 10.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare