weather-image

Heute Gespräch über Zukunft von XOX in Hameln

Der Hamelner Snackhersteller XOX will sein Werk vergrößern. XOX-Chef Edmund Besecke hat beklagt, dass man ihm in Hameln nicht die gewünschten Flächen zur Verfügung stelle. Es geht um Investitionen von über 40 Millionen Euro, um 50 bis 60 neue Arbeitsplätze - und es geht auch Hamelns Wirtschaftspolitik. Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese hat reagiert - und XOX die Hand zum Gespräch gereicht. Heute nun sprechen Griese und Besecke über die Möglichkeiten, das Unternehmen mit seinen aktuell 185 Mitarbeitern in der Rattenfängerstadt halten zu können. Besecke braucht für seine geplante Betriebserweiterung gut 30 000 Quadratmeter Gewerbefläche.

veröffentlicht am 08.11.2018 um 13:18 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt