weather-image
19°
×

Hessisch Oldendorf: Bislang fünf Dörfer beim Breitbandausbau dabei

Gute Nachrichten für Hessisch Oldendorf kommen vom Landkreis in Sachen Glasfaser-Ausbau: Die für den Ausbau in den einzelnen Statteilen wichtige 40 Prozent-Hürde wurde bereits von fünf Dörfern genommen: In Barksen, Segelhorst, Wickbolsen, Rohden und Rohdenthal haben jeweils zum Teil deutlich mehr als die geforderten 40 Prozent aller Haushalte Verträge mit dem Provider htp abgeschlossen und den Anschluss an das Glasfasernetz beantragt. Nahe der Grundschule am Rosenbusch soll nun eine Übergabestation errichtet und dann eine Leitung nach Barksen verlegt werden, um die dortigen Haushalte anzuschließen. "Die anderen Dörfer werden dann zügig folgen", verspricht der im Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf für den Glasfaser-Ausbau zuständige Fachbereichsleiter Heiko Wiebusch. Für Bensen endet die Anmeldefrist am 18. Februar. Dort fehlen noch zehn Anmeldungen, sagt Wiebusch. In Segelhorst können noch bis zum 24. und in Rohden bis zum 31. Januar Verträge abgeschlossen werden. Im Frühjahr soll es dann Info-Veranstaltungen in Langenfeld, Krückeberg, Welsede, Großenwieden und Kleinenwieden geben, danach folgen die übrigen Dörfern nördlich der Weser mit Fischbeck und dann der Südweserbereich und die Kernstadt.

veröffentlicht am 15.01.2019 um 16:10 Uhr

Gute Nachrichten für Hessisch Oldendorf kommen vom Landkreis in Sachen Glasfaser-Ausbau: Die für den Ausbau in den einzelnen Statteilen wichtige 40 Prozent-Hürde wurde bereits von fünf Dörfern genommen: In Barksen, Segelhorst, Wickbolsen, Rohden und Rohdenthal haben jeweils zum Teil deutlich mehr als die geforderten 40 Prozent aller Haushalte Verträge mit dem Provider htp abgeschlossen und den Anschluss an das Glasfasernetz beantragt. Nahe der Grundschule am Rosenbusch soll nun eine Übergabestation errichtet und dann eine Leitung nach Barksen verlegt werden, um die dortigen Haushalte anzuschließen. "Die anderen Dörfer werden dann zügig folgen", verspricht der im Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf für den Glasfaser-Ausbau zuständige Fachbereichsleiter Heiko Wiebusch. Für Bensen endet die Anmeldefrist am 18. Februar. Dort fehlen noch zehn Anmeldungen, sagt Wiebusch. In Segelhorst können noch bis zum 24. und in Rohden bis zum 31. Januar Verträge abgeschlossen werden. Im Frühjahr soll es dann Info-Veranstaltungen in Langenfeld, Krückeberg, Welsede, Großenwieden und Kleinenwieden geben, danach folgen die übrigen Dörfern nördlich der Weser mit Fischbeck und dann der Südweserbereich und die Kernstadt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige