weather-image
30°
Rintelner Nachwuchs-Mountainbiker startet für das Team Springe erfolgreich in die Saison 2008

Hessen-Cup: Jan-Niklas Droste führt in der Gesamtwertung

Radsport (la). Der junge Rintelner Mountainbiker Jan-Niklas Droste konnte an die Erfolge der letzten Saison nahtlos anknüpfen. Nach seinem Vereinswechsel im Winter zum Team-Springe und der Aufnahme in den Landeskader Niedersachsen erhält er jetzt auch die professionelle Unterstützung des "Cannondale-Bad-Salzdetfurth-racing Teams".

veröffentlicht am 20.05.2008 um 00:00 Uhr

Mit dem Mountainbike top: Der Rintelner Jan-Niklas Droste führt

Das Team mit den Wurzeln im nahen Bad Salzdetfurth hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen Radsportlern aus Norddeutschland die Möglichkeit zu geben, unter professionellen Bedingungen, jedoch ohne äußeren Druck zu trainieren und sich frei zu entwickeln. "Wir wollen die Sportler nicht in kurzer Zeit verheizen, um schnellstmöglichst gute Resultate zu erzielen", gaben die Verantwortlichen auf der Pressekonferenz bekannt. Jeder der Sportler habe ein großes Potenzial, aber das Leben bestehe nicht nur aus Mountainbiken. Daher sei ein Formaufbau über mehrere Jahre, ohne Stress geplant. Gemeinsam mit seinem Team, unter Trainer Stefan Mindt, gelang es Jan-Niklas Droste durch ein konsequentes Wintertraining eine sehr gute Frühform zu erzielen. Dies stellte er bereits in den ersten Rennen der Saison, wie auch beim international stark besetzten Bundesliga-Auftaktrennen in Münsingen unter Beweis. Gekrönt wurden die letzten Rennen durch seinen Sieg beim Hessen-Cup in Naumburg. Auf dem anspruchsvollen Rundkurs gelang ihm ein eindrucksvoller Sieg vor starker Konkurrenz des Landesverbandes Hessen. "Das warme Wetter und die trockenen Bodenverhältnisse auf der Strecke haben mir sehr gelegen", sagte der 16-Jährige nach der Zieleinfahrt, "ich konnte auf den langen Anstiegen richtig Tempo machen!" Und auch auf der Straße zeigte Droste inzwischen seine Stärken. Beim traditionsreichen und jährlich stark besetzten Straßenrennen am Lindener Berg konnte er als einziger einem früh ausgerissenen Fahrer nachsetzen. Als er diesen gestellt hatte, fuhren die beiden zusammen weiter, um ihre Chance durchzukommen und nicht wieder vom Feld eingeholt zu werden, zu erhöhen. Ihre Taktik ging auf und die letzten Wertungen machten Jan-Niklas Droste und sein Mitstreiter Alexander Voß unter sich aus. Sehr zufrieden zeigten sich Droste und sein Verein (Team-Springe R.V.) nach dem Rennen bei der Siegerehrung, da ihm am Lindener Berg - das als sehr hartes Rennen gilt - aufgrund seiner wenigen Erfahrung und Unbekanntheit in der Straßenszene nicht viel zugetraut wurde. Trotz des Erfolges wird er sich weiterhin auf den Offroad Sport Mountainbiking konzentrieren. Einen weiteren Erfolg erzielte Jan-Niklas Droste beim Cross-Country-Rennen in Gießen Wieseck, das gleichzeitig die zweite Veranstaltung der Hessen-Cup Rennserie war. Hier baute er seine Führung in der Gesamtwertung durch einen klaren Sieg aus. Auf dem knapp drei Kilometer langen Rundkurs, der wenig Zeit zum Ausruhen ließ und fahrtechnisch mit schwierigem Untergrund und Hindernissen gespickt war, zog der Rintelner vom Cannondale-Bad Salzdetfurth-Racingteam in der zweiten von acht Runden das Tempo an und setzte sich von seinen Kontrahenten ab. Es gelang ihm den Vorsprung konstant auszubauen, sodass er die letzte Runde mit Bedacht fahren konnte, um die Gefahr eines technischen Defekts oder Sturzes zu verringern. Laut seinem Trainer Stefan Mindt passt der Sieg in die Erfolgsserie der letzten Wochen und verdeutliche seine gute Form. Als Ziel für das nächste Bundesliga-Rennen in Heubach setzt sich Jan-Niklas Droste, seine Position in der deutschen Spitze zu halten und sich dort zu etablieren.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare