weather-image

Hess. Oldendorf rutscht auf einen Abstiegsplatz ab

Handball (mic). Nach der bitteren 31:27-Pleite im Nachbarschaftsduell gegen die Oberliga-Reserve der TSG Emmerthal rutschen die Handballer des WSL-Oberligisten HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf auf einen Abstiegsplatz ab.

veröffentlicht am 05.03.2007 um 00:00 Uhr

"Da war mehr drin. Allerdings hatten wir eine schlechte Torausbeute und haben viel verballert", monierte HSG-Trainer Ulf Severin. Die HSG-Crew begann elanvoll und legte eine 3:2-Führung vor. Die Hausherren konterten und trafen durch Hendrik Lity (9 Tore) zum 8:6-Vorsprung. Über ein 9:9 erzielte Karl Köpke den 13:13-Pausenstand. Auch im zweiten Durchgang blieb das Matchüber ein 19:19, 24:24 (48.) und 27:27 (53.) spannend. Doch die katastrophale Chancenauswertung brach den aufopferungsvoll kämpfenden Weserstädter in der Schlussphase das Genick. Jan Owczarski besiegelte die 31:27-Niederlage der HSG. HSG: Krettek 2, Dorndorf 1, Handke 3, Wassiljew 3, Heppner 4, Moldt 2, May 2, Köpke 7, R. Pasternak 3.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare