weather-image
14°

Hess. Oldendorf im Viertelfinale bei Aue-Reserve

Handball (mic). Im Viertelfinale des WSL-Seniorenpokals müssen die Handballerinnen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf bei der heimstarken Reserve des SV Aue Liebenau antreten.

veröffentlicht am 04.12.2007 um 00:00 Uhr

"Das wird kein Zuckerschlecken! Liebenau ist Tabellenführer in der WSL-Liga und verfügt über ein hohes Maß an spielerischem Potential. Allerdings genießt bei uns die Meisterschaftsrunde absolute Priorität. Trotzdem sind die Chancen da", meint HSG-Trainer Axel Kliver zur Ausgangslage. Die HSG-Crew will das Pokalmatch als Generalprobe für die kommenden schweren Aufgaben im Derby gegen Bad Nenndorf und im Spitzenkampf gegen den Primus aus Liebenau nutzen. Beim Zwangsabsteiger gilt das Hauptaugenmerk dem routinierten Angriffsduo mit Martina Lannewehr-Vollmer und Kati Wehner. Die Kliver-Sieben trifft auf einen hochmotivierten Gegner und kann sich auf einen heißen Kampf einstellen. Vorsicht ist geboten! Der Gewinner trifft im Halbfinale am 16. Februar 2008 auf den Sieger der Partie VfL Stadthagen gegen die Erstgarnitur des SV Aue Liebenau. Anwurf: Dienstag, 20.15 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare