weather-image
13°
×

Rückblick auf eine erfolgreiche Saison / Neujahrsempfang am 10. Januar

Herrenabend im Ruderverein Weser

Hameln. Einzigartig in der Vereinslandschaft der Stadt Hameln dürfte der traditionelle Herrenabend des Rudervereins „Weser“ v. 1885 e.V. Hameln sein, der im Bootshaus an der Tündernschen Warte ausgerichtet wird. Der Einladung des Vorstandes folgend, nahmen daran diesmal 148 Mitglieder, Freunde und Förderer des Vereins teil, die vom 2. Vorsitzenden Frank Höltje begrüßt wurden. Das galt auch für die Politiker Vietz, MdD, Klemme, CDU, Sattler, SPD, Güsgen, FDP. Bernhard Kruppki von der Sparkasse Weserbergland als langjähriger Sponsor und Förderer vertrat die Hamelner Geldinstitute. Besonders begrüßt wurden auch Gäste befreundeter Vereine wie dem RC Schieder, dem Motorboot-Club Hameln e. V., dem Schülerruderclub RCGH und dem Wassersportverein Rinteln. Langjährige Mitglieder des Vereins, beruflich in Europa und der Welt verstreut, waren anwesend. Mitglieder aus Brüssel, Salzburg, München, Düsseldorf und Hamburg wurden begrüßt. Peter Dennis, Vorsitzender des Vereins, würdigte die Verbundenheit der Mitglieder zum Verein, ohne die die Erfolge nicht zu realisieren gewesen wären. Durch das Ausscheiden von Markus Wollenweber als 2. Vorsitzendem (Sport) wurde eine Umgestaltung des Vorstandes notwendig. Dabei wurde die Vorstandsrunde leicht verjüngt und mit Dirk Schünemann als 2. Vorsitzenden Sport sowie Werner Steding als Ruderwart im Bereich Jugend und Sport zukunftsweisend aufgestellt. Mit Ole Dinkela als Gerätewart und Peter Diesterweg, zuständig für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit, konnten weitere Mitglieder für die Vorstandsarbeit gewonnen werden. Dank mehrerer Sponsoren und dem Förderkreis konnten zwei Rennboote getauft und ein weiterer Bootsanhänger in Betrieb genommen werden. Dies war notwendig geworden, weil an einigen Wochenenden Teilnahmen an unterschiedlichen Regatten der Trainingsmannschaften, der Mastersruderer und auch der Ruder-Bundesliga die vorhandenen Transportmittel nicht mehr ausreichten.

veröffentlicht am 07.01.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:03 Uhr

Die erfolgreichen Rennruderer werden beim Neujahrsempfang am 10. Januar 2016 besonders gewürdigt. Peter Dennis informierte schon mal die Herren, dass eine sehr erfolgreiche Regattasaison hinter ihnen liegt. Die jungen Athleten erreichten bei den deutschen Meisterschaften (DJM + DSM) dreimal Gold und dreimal Silber. Dazu kamen aus dem Jugend- und Trainingsbereich 63 Siege sowie aus dem Masters-Team weitere fünf erste Plätze. Damit war der Verein seit seiner Gründung 2655-mal erfolgreich als Gewinner eines Wettbewerbs. So stellte Eike Steiner als Deutscher Jugendmeister im U19-Leichtgewicht mit Doppelvierer die Teammitglieder seiner Renngemeinschaft vor. In diesem Zusammenhang wurde von Dirk Schünemann auch die Nachfolgeregelung nach Ausscheiden von Jan Jedamski als Trainer bekanntgegeben. So konnte mit Sebastian Stolte als ausgebildetem Leistungsdiagnostiker die Position des Cheftrainers neu besetzt werden. Der RBL-Achter startete mit einem Novum in die Saison 2015. Er verzichtete aufgrund der sehr jungen Mannschaft auf den Aufstieg in die erste Liga und belegte zum Saisonende den 4. Tabellenplatz. Als Botschafter der Region zeigten sich auch die Breitensportler. Sie erruderten die Elbe, Main, Mosel, Saale, Weser und andere interessante Ruderreviere. Die Jahresleistung des Vereins lag im Jahr 2015 insgesamt bei 125 000 Kilometer Ruderstrecke. Stefan Behrends, Dirk Brockmann, Kai und Jens Laparose, Dr. Henning Weigt und Frank Will wurden für 25-jährige Mitgliedschaft und Lothar Kerl für 50 Jahre im Ruderverein Weser v. 1885 e. V. Hameln gedankt. Das Ehrenmitglied, der ehemalige Cheftrainer Jogi Sehrbrock, hielt die Laudatio für seine ehemaligen Leistungsträger.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt